GNTM-Dreh: Viola verrät, warum sie nicht öfter zu sehen war

Die 21-Jährige verriet in einem Interview, wie es bei den Dreharbeiten wirklich zuging.

, 17:34 Uhr
GNTM-Dreh: Viola verrät, warum sie nicht öfter zu sehen war
IMAGO / Eventpress

Aktuell ist die 17. Staffel der Erfolgsshow „Germany’s Next Topmodel“ bei ProSieben zu sehen. Gastgeberin Heidi Klum setzt in diesem Jahr auf Diversität und stellte sehr unterschiedliche Kandidatinnen vor.

Anzeige

Darunter auch das Nachwuchsmodel Viola, die durch ihre außergewöhnliche Art auffiel. Die junge Frau überzeugte zudem mit einem extravaganten Auftreten. Ihr bunter Vokuhila stach bei jedem Fotoshooting sofort ins Auge. Doch kürzlich musste sich Viola von ihrem Traum „Germany’s Next Topmodel“ zu werden, verabschieden. Zum Schock der Fans verließ sie die Show.

Anzeige

Mittlerweile sprach Viola öffentlich über ihre Erfahrungen und erklärte in ihrer Instagram-Story, dass sie den Eindruck hatte, man habe sie im Gegensatz zu den anderen Kandidatinnen anders behandelt. Außerdem erklärte sie in einem Interview mit dem YouTuber Ramon Wagner, warum sie so selten vor der Kamera zu sehen gewesen ist.

Anzeige
ProSieben/Richard Hübner

Viola wird der Hype zu viel

„Ich habe mich immer sehr unwohl gefühlt in den Interviews und vor der Fernsehkamera. Ich würde sagen, dass ich so wenig zu sehen bin, ist dem geschuldet, dass ich tendenziell kategorisch weggegangen bin“, berichtet Viola. Demnach hätten die Fans sie wahrscheinlich häufiger zu sehen bekommen, wenn sich die junge Frau getraut hätte, sich noch mehr vor der Kamera zu zeigen.

Die Castingshow scheint offenbar eine belastende Situation für Viola gewesen zu sein. Auch die Tatsache, dass sie überall erkannt wird, findet sie unangenehm. Viola wünscht sich nach all dem Trubel nun mehr Privatsphäre: „Es wäre nicht das Schlechteste, wenn der Hype um mich jetzt einfach verschwindet.“