„Dschungelcamp“-Stars droht eine 30.000-Euro-Strafe

Den Bewohnern des Camps droht ein hohe Geldstrafe von RTL.

01.02.2023, 17:00 Uhr
„Dschungelcamp“-Stars droht eine 30.000-Euro-Strafe
RTL
Anzeige

Auch in diesem Jahr zog das Dschungelcamp wieder zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer vor die Bildschirme. Am Sonntag war es dann endlich soweit, und Djamila Rowe wurde zur Königin der diesjährigen Staffel gekrönt.

Über zwei Wochen verbrachten die Stars und Sternchen im australischen Dschungel. Während dieser Zeit müssen sie sich an strenge Regeln halten. Im Falle eines Verstoßes drohen hohe Geldstrafen von RTL. Wer sich nicht an die Vorschriften hält, muss nämlich ganze 30.000 Euro hinblättern. Die Bestimmungen hinter den Kulissen sind also besonders hart.

Premiere beim "Dschungelcamp": Im nächsten Jahr gibt es zwei Staffeln Premiere beim "Dschungelcamp": Im nächsten Jahr gibt es zwei Staffeln
Anzeige
RTL

Diese Strafe hat es in sich

Die Regeln werden vorher in einem Vertrag festgelegt, den alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterschreiben müssen. Wer Schleichwerbung macht oder das Camp verlässt, ohne sich vorher mit der Produktion abzusprechen, der muss tief in die Tasche greifen und bis zu 30.000 Euro zahlen. Möchte man das Camp frühzeitig verlassen und den berühmten Spruch „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ rufen, so muss man zwar keine Strafe zahlen, erhält jedoch nur einen Bruchteil seiner Gage.

Anzeige

Innerhalb des Camps herrschen noch weitere Regeln, die allerdings keine so schwere Strafen zur Folge haben. Auch in dieser Staffel wurde häufiger dagegen verstoßen. Beispielsweise bewegten sich die Bewohner nachts allein im Camp oder nickten am Lagerfeuer ein. Daraufhin wurden ihnen ihre Luxus-Gegenstände abgenommen.

Anzeige