Drogenparty endet tödlich: Was passierte in Zimmer 716?

Die Ermittlungen zum Drogen-Drama in Hamburg laufen auf Hochtouren.

, 22:37 Uhr
Drogenparty endet tödlich: Was passierte in Zimmer 716?
Tinnakorn jorruang/Shutterstock

In Hamburg endete eine Drogenparty in einem Vier-Sterne-Hotel tödlich. Ein junger Mann starb und drei weitere Personen wurden mit Vergiftungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Nun versuchen die Ermittler herauszufinden, was in der Nacht von Montag auf Dienstag geschah. Insbesondere, weshalb ein 13-jähriges Mädchen anwesend war, soll nun geklärt werden.

Anzeige

Klar ist bereits, dass vier Männer an der Rezeption des „Arcotel Onyx“ eincheckten. Sie hatten für mehrere Tage ein Zimmer in der obersten Etage gebucht. Die Männer waren zwischen 19 und 22 Jahre alt. Offenbar hatten sie geplant, in dem Hotel eine ausgelassene Party inklusive Alkohol und Drogen zu feiern. Später sei das Mädchen dazugestoßen. Die Ermittler haben einige neue Details in Erfahrung bringen können.

Anzeige
tilialucida/Shutterstock

Woher stammt das 13-jährige Mädchen?

Ersten Informationen zufolge lebt die Jugendliche in einer betreuten Wohngruppe. Sie soll häufig ausgerissen sein. Möglicherweise stieß sie bei einer ihrer Abenteuer auf die jungen Männer. Sie stammt ursprünglich aus Berlin und hat einen Amtsvormund. Im Juni wurde sie von der Polizei in Hamburg aufgegriffen. Nachdem sie am Montag nicht in der Jugendeinrichtung auftauchte, wurde sie umgehend als vermisst gemeldet. Die Betreuer riefen sie mehrmals auf dem Handy an und sie meldete sich zwar, sagte jedoch nur: „Ihr könnt mich mal…“

Anzeige

Nach der wilden Drogen-Party ging die Gruppe gegen Dienstagmorgen schlafen. Einer der Männer bemerkte fatalerweise zu spät, dass sich seine Freunde sowie die Teenagerin in einem kritischen Zustand befanden. Erst als er gegen Abend auf das Zimmer zurückkehrte, wurde der Notarzt verständigt, der schließlich die zwei Männer und das Mädchen in ein Krankenhaus brachte. Der Dritte konnte nicht mehr gerettet werden.

Eine Obduktion sowie Blutuntersuchungen bei den Überlebenden sollen nun klären, welche Drogen konsumiert wurden und woran genau der 22-Jährige starb. Es wurden gleich mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die 13-Jährige soll nach ihrem Krankenhausaufenthalt psychiatrisch untersucht werden. Neben Kokain und Marihuana fand die Polizei in dem Hotelzimmer zahlreiche Tabletten und Alkohol.