Deutscher Schüler ertrinkt auf Klassenfahrt in Italien – schockierende Details

Der Unfall hat sich vergangenes Wochenende ereignet.

, 21:44 Uhr
Deutscher Schüler ertrinkt auf Klassenfahrt in Italien – schockierende Details
IMAGO / Shotshop

Am vergangenen Wochenende hat sich eine Tragödie am Comer See in Italien ereignet. Ein Schüler ist dort tragisch ums Leben gekommen, nachdem er mit seiner Klasse dort auf Klassenfahrt unterwegs gewesen ist. Die Ermittlungen liegen immer noch bei der örtlichen Polizei, jedoch wurden bereits einige Informationen an die deutsche Polizei übermittelt.

Anzeige

Der Jugendliche hatte ein Internat im nordrhein-westfälischen Geseke im Kreis Soest besucht, wie die Schule bestätigte. Jedoch könnte der Schüler auch aus einem anderen Bundesland stammen – dazu hat die Polizei in Como den deutschen Behörden noch zu wenig Informationen übermittelt, wie sie berichten.

Anzeige
IMAGO / Panthermedia

Nicht der erste Unfall

Tatsächlich ist es nicht das erste Mal, dass am Comer See junge Leute auf tragische Weise den Tod finden. Einige Promenaden sind für ihre gefährlichen Strömungen bekannt, dementsprechend herrscht dort ein Badeverbot. Das hatte der Schüler jedoch anscheinend missachtet, als er nach dem Abendessen mit zwei weiteren Schülern in den See sprang, als die zuständige Lehrkraft kurz nicht aufpasste. Der Schüler konnte aus dem Wasser gezogen werden, die Wiederbelebungsversuche blieben jedoch erfolglos.

Anzeige

Dieser schockierende Unfall ist nicht das einzige tragische Ereignis, das sich letzte Woche ereignet hat. In Texas hat sich ein Amoklauf mit unglaublichem Ausmaß an einer Grundschule ereignet – 19 Kinder und 2 Lehrkräfte sind ums Leben gekommen. Mehr Infos zu den möglichen Motiven des Täters gibt es hier.