Cannabis-Legalisierung: So soll der Verkauf in Deutschland ablaufen

Am 1. April 2024 wird Cannabis in Deutschland legalisiert. Doch wo und an wen darf es dann eigentlich verkauft werden? Diese Details sind bekannt.

07.02.2024, 09:50 Uhr
Cannabis-Legalisierung: So soll der Verkauf in Deutschland ablaufen
Johnstocker Production/Shutterstock
Anzeige

Die Ampel-Regierung hat sich auf ein Datum für die Cannabis-Legalisierung in Deutschland geeinigt. Ab dem 1. April 2024 darf in Deutschland ganz legal ein Joint geraucht werden. Doch natürlich gelten einige Regeln, die sowohl den Konsum als auch den Verkauf betreffen. Denn die Koalition hat lediglich einer „Light“-Version des ursprünglichen Entwurfs aus dem Jahr 2022 grünes Licht gegeben.

In einer Mitteilung des Bundesgesundheitsministeriums heißt es, dass verschiedene Unternehmen Genuss-Cannabis herstellen und in dafür vorgesehen Fachgeschäften verkaufen dürfen. Diese Regelung gilt jedoch nur in bestimmten Modellregionen. Es handele sich um ein "wissenschaftlich konzipiertes, regional und zeitlich begrenztes Modell".

Kontrollierter Cannabis-Verkauf in Deutschland geplant Kontrollierter Cannabis-Verkauf in Deutschland geplant
Anzeige
Dmytro Tyshchenko/Shutterstock

Der Cannabis-Konsum wird am 1. April 2024 legalisiert

Außerhalb dieser Regionen wird die Verteilung von Gras ausschließlich in nicht-kommerziellen Vereinigungen gestattet, die vorher eine behördliche Erlaubnis benötigen. Um die Cannabisblüten sowie das Harz erhalten zu können, muss man Mitglied eines solchen Anbauvereins sein. Kuchen, Öle oder Kekse mit Cannabis sind hierzulande auch ab April weiterhin verboten. Zudem darf das Gras weder mit Tabak noch mit Alkohol gemischt werden.  

Anzeige

Wer die Droge erwerben und legal konsumieren möchte, muss natürlich volljährig sein. Im späteren Verlauf wird zudem über den Onlinehandel für das Gras nachgedacht. Maximal dürfen die Konsumenten schließlich 25 Gramm besitzen, dabei soll der Preis so hoch sein, dass lediglich die Produktionskosten für die Vereine gedeckt sind. In den Geschäften, die sich in den Modellregionen befinden, sollen die im Jahr 2022 angedachten Regeln gelten. 

Anzeige