14-jähriger Ex-Freund gesteht Mord an Josefine H.

Jonas wollte sie bewusstlos schlagen.

, 16:43 Uhr
14-jähriger Ex-Freund gesteht Mord an Josefine H.

Die 14-jährige Josefine H. aus Aschersleben wurde ermordet. Knapp eine Woche nach ihrem Verschwinden fanden die Ermittlerinnen und Ermittler die Leiche des Mädchens in einem Garagenkomplex in ihrem Heimatort.

Anzeige

Die Jugendliche wollte sich vergangene Woche mit ihrem Ex-Freund treffen, um Gegenstände zu übergeben. Sie kehrte nicht mehr nach Hause zurück. Mittlerweile wurde Jonas verhaftet und befragt. Er galt als Hauptverdächtiger und befindet sich seit Mittwochabend in Gewahrsam der Polizei. Wie unter anderem der „Focus“ berichtete, soll der 14-Jährige den Mord an Josefine mittlerweile gestanden haben.

Anzeige

Ex-Freund wollte sie bewusstlos schlagen

Laut den Ermittlern schickte der Jugendliche seine Eltern aus dem Zimmer und räumte anschließend ein, das Mädchen getötet zu haben. Zunächst wollte er Josefine bewusstlos schlagen. Dies zeigte jedoch keinen Erfolg. Daraufhin soll er Josefine erstochen haben. Gleich mehrmals soll er mit einem Messer auf das junge Mädchen eingestochen haben. Außerdem wird gegen einen Freund von Jonas ermittelt. Er sei allerdings nicht an dem direkten Mord beteiligt gewesen, deshalb wurde er nicht verhaftet.

Anzeige

Was den Jugendlichen zu dieser grausamen Tat bewegte, ist noch unklar. Mitschülern gegenüber soll er immer wieder erwähnt haben, dass er von Josefine genervt sei. Nachdem der 14-Jährige den Mord begangen hatte, soll er in einer WhatsApp-Gruppe folgendes geschrieben haben: „Jetzt nervt sie nicht mehr.“

Nächster Artikel