Zwei Stunden vor Einschlag entdeckt: Asteroid explodiert über dem Meer

Der Himmelskörper raste mit einer Geschwindigkeit von 18 Kilometern pro Sekunde auf die Erde zu.

, 17:06 Uhr
Zwei Stunden vor Einschlag entdeckt: Asteroid explodiert über dem Meer
Vadim Sadovski/Shutterstock

Dass Asteroiden in die Erdatmosphäre eindringen und sogar auf dem blauen Planeten einschlagen, kommt nicht selten vor. Die Technik der Wissenschaftler, diese frühzeitig zu erkennen, bessert sich hingegen enorm.

Anzeige

Am vergangenen Freitag ist es zum fünften Mal in der Geschichte gelungen, den Einschlag eines Asteroiden frühzeitig zu erkennen und vorherzusagen. Der Himmelskörper mit dem Namen „2022 EB5“ wurde zwei Stunden vor seinem Einschlag durch den ungarischen Astronomen Krisztián Sárneczky entdeckt. Er registrierte den Asteroiden am 11. März um 20:24 Uhr von der Sternwarte Piszkéstető aus. Der knapp 2 Meter große Himmelskörper drang um 22:22 Uhr in die Atmosphäre ein.

Anzeige
Alexyz3d/Shutterstock

Trümmer fielen in den Ozean

Er raste mit einer Geschwindigkeit von 18 Kilometern pro Sekunde auf die Erde zu. Der Einschlag ereignete sich über dem Arktischen Ozean südwestlich der norwegischen Jan-Mayen-Insel. Kurz darauf explodierte der Asteroid. Diese Explosion wurde von Infraschall-Instrumenten in Grönland und Norwegen registriert. Die Trümmer fielen anschließend in den Ozean.

Anzeige

Die frühzeitige Erkennung des auf die Erde zurasenden Asteroiden zeigt, wie gut die Frühwarnsysteme mittlerweile arbeiten. Es gelang zuvor erst vier Mal, einen Einschlag vorherzusagen. Erstmals im Jahre 2008.