Medizinischer Grund: Ärzte empfehlen manchmal Zucker auf das Po-Loch

Die Behandlung mit dem „Anus-Zucker“ wird von einigen Ärzten empfohlen.

16.11.2022, 16:21 Uhr
Medizinischer Grund: Ärzte empfehlen manchmal Zucker auf das Po-Loch
Dmytro Flisak / Shutterstock.com
Anzeige

Dass es viele seltsame medizinische Heilungsmethoden gibt, dürfte jedem bekannt sein. Doch eine besonders kuriose Methode ist der "Anus-Zucker", wie eine viral gegangen Krankenschwester verrät. Diese ausgefallene Methode soll tatsächlich ziemlich nützlich sein, wenn man unter bestimmten Beschwerden am Hinterteil leidet.

Chenedy muss es wissen, schließlich ist sie Krankenschwester auf einer Intensivstation und hat schon oft solche Fälle gesehen. Ärzte verschreiben ihren Patienten nämlich diese Methode, wenn der Patient unter einem Rektumprolaps leidet. Als einen Rektumprolaps bezeichnet man den Zustand, wenn ein Teil des Mastdarmes durch den After nach außen gestülpt ist. Deswegen ist ein anderes Wort für den Rektumprolaps auch der "Mastdarmvorfall", wie "Tag24" berichtet.

5 Fakten über "Haus des Geldes" 5 Fakten über "Haus des Geldes"
Anzeige
 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Chenedy (@chenedyy_21)

Anzeige

Anzeige

Zucker ist die Rettung

Und genau dieser Vorfall wird mit Zucker behandelt, wie die Schwester verrät. "Zucker zieht die überschüssige Flüssigkeit aus dem [Mastdarm] und lässt ihn schrumpfen (denkt an das Salzen einer Schnecke)", erklärt Chenedy.

"Sobald die Schwellung abgeklungen ist", würde der Darm-Teil dann normalerweise wieder im Körper des Patienten verschwinden. "Als ich das Ganze in der Praxis gesehen habe, war ich SCHOCKIERT", gesteht sie.