Yosemite Nationalpark: Familie stirbt bei Wanderung

Die Ermittler gaben kürzlich die Todesursache bekannt.

, 14:28 Uhr
Yosemite Nationalpark: Familie stirbt bei Wanderung

Am 17. August fanden Ermittler die Leichen einer Familie im Yosemite Nationalpark in Kalifornien. Wochenlang rätselten die Experten über die Todesursache der Eltern, ihrer einjährigen Tochter und dem Familienhund. Nun haben sie endlich herausgefunden, wie es zu dem tragischen Unglück kam.

Anzeige

Wie mehrere US-Medien berichteten, wurde die Familie tot auf einem Wanderweg zwei Kilometer von ihrem Auto entfernt aufgefunden. Damals benachrichtige das Kindermädchen die Behörden und erklärte, dass die Familie von ihrem Ausflug nicht zurückgekehrt sei. Kurz nach dem Fund der Überreste wurde sofort klargestellt, dass es sich um keinen gewaltsamen Tod handelte. Untersuchungen an den Leichen ergaben, dass Mord als Ursache nicht infrage käme.

Anzeige
Courtesy Steve Jeffe/CNN

Familie stirbt an Dehydrierung

Daraufhin begaben sich die Ermittlerinnen und Ermittler auf Spurensuche. Sie arbeiteten mit Toxikologen, dem FBI sowie Umweltspezialisten zusammen. Giftige Algen oder Gase konnten ebenfalls als Todesursache ausgeschlossen werden. Nun gab Sheriff Jeremy Briese im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt, dass die Familie an Hyperthermie gestorben ist. „Mit dem Ermittlungsstand vom 15.10.21 haben wir als offizielle Todesursache Hyperthermie und wahrscheinlich Dehydrierung festgestellt. Aufgrund von Umwelteinflüssen“, heißt es in einem offiziellen Statement auf Twitter.

Anzeige

Der Sheriff fügte hinzu, dass dies der erste Fall dieser Art gewesen sei.

Nächster Artikel