„Wir wissen nicht, was es ist“: NASA-Chef spricht über UFOs

Mehrere hundert Flugobjekte können nicht identifiziert werden.

, 16:07 Uhr
„Wir wissen nicht, was es ist“: NASA-Chef spricht über UFOs

Seit vielen Jahren wird über ein Leben außerhalb der Erde spekuliert. Die mögliche Existenz von Außerirdischen gibt der Wissenschaft ein mysteriöses Rätsel auf. Nun äußerte sich NASA-Chef Bill Nelson während einer Vorlesung an der Universität Virginia zu dieser brisanten Frage.

Anzeige

„Wer bin ich, dass ich behaupte, dass der Planet Erde der einzige Ort ist, an dem es zivilisiertes und organisiertes Leben wie das unsere gibt?“, sagte der 79-Jährige. Schließlich berichtete Nelson über Sichtungen, die Piloten als UFOs interpretierten. Man könne nicht sagen, um was es sich bei diesen Phänomenen tatsächlich handelt:  „Aber sie wissen nicht, was es ist. Und wir wissen nicht, was es ist. Wir hoffen, dass es sich nicht um einen Gegner hier auf der Erde handelt, der über diese Art von Technologie verfügt.“

Anzeige

„Ehrlich gesagt bin ich besorgt.“

Auch das Militär ist sich des Phänomens bewusst. Mehrere Hundert UFOs wollen die Soldaten während ihrer Laufbahn bereits erspäht haben. Tatsächlich empfinden sie es ebenfalls als beruhigender, sollte es sich tatsächlich um UFOs handeln. Wären die Flugobjekte taktische Flugzeuge eines Feindes, könnte es nämlich gefährlich werden. „Ehrlich gesagt bin ich besorgt. Wenn es sich um taktische Flugzeuge eines anderen Landes handeln würde, wäre das ein großes Problem. Diese nicht identifizierten Flugobjekte sind eine potenzielle Bedrohung für die nationale Sicherheit. Aber weil es fremdartig aussieht, sind wir nicht bereit, uns dem Problem zu stellen. Wir ignorieren gerne die Tatsache, dass diese Flugzeuge uns jeden Tag beobachten“, sagte Leutnant Ryan gegenüber der Presse.

Anzeige

Die Erforschung weiterer Planeten gilt als wichtiges Projekt der NASA. Ob es tatsächlich mehrere Universen gibt und wer sich in den unbekannten Flugobjekten aufhält, ist momentan noch nicht geklärt.