Wie lange lebe ich noch?: Ein 10-Sekunden-Test gibt Aufschluss

Wissenschaftler versuchten im Rahmen einer Studie den Todeszeitpunkt zu ermitteln.

, 16:48 Uhr
Wie lange lebe ich noch?: Ein 10-Sekunden-Test gibt Aufschluss
YuriyZhuravov/Shutterstock

Wahrscheinlich hat sich diese Frage schon jeder einmal gestellt: Wie lange lebe ich eigentlich noch? Obwohl es weiter unmöglich ist, in die Zukunft zu sehen, gibt es einen Test, der zumindest einen kleinen Ausblick geben könnte.

Anzeige

Die Lebenserwartung ist durch Wissenschaft und Technik in den letzten 100 Jahren enorm angestiegen. Die Frage nach der eigenen Lebensdauer beschäftigt Menschen schon seit allen Zeiten. Sehe ich meine Enkel groß werden? Werden Menschen dauerhaft von Krebs geheilt? Wieviel Zeit bleibt mir noch, um meine Wünsche zu erfüllen? Alles Fragen, die die eigene Lebenszeit mit einbeziehen. Forscher aus Brasilien haben eine Studie entwickelt, die einen Zusammenhang zwischen Balance, Gesundheit und der möglichen Lebenserwartung von Menschen herstellt.

Anzeige
Prostock-studio/Shutterstock

Studie enthüllt verblüffendes Ergebnis

Innerhalb dieser Untersuchungen mussten insgesamt 1.702 Testprobanden im Alter von 51 und 75 Jahren 10 Sekunden lang auf einem Bein stehen. Dabei sollten sie die Vorderseite des erhobenen Beins auf die Rückseite des Standbeines legen und geradeaus blicken. Natürlich war auch das Festhalten nicht gestattet und die Arme mussten locker am Körper runter hängen. Keine der Versuchspersonen hatte Probleme mit dem Gehen oder Stehen. Es gab drei Versuche.

Anzeige

Jeder fünfte schaffte diese Übung jedoch nicht. Unter ihnen wurde dann später eine doppelt so hohe Wahrscheinlichkeit ermittelt, innerhalb der nächsten 10 Jahren zu sterben. Eine echte Ursache dafür ist noch unbekannt. Es scheint jedoch einen Zusammenhang zwischen der Balance und körperlicher Fitness zu geben. Natürlich nimmt die Versagenswahrscheinlichkeit des Tests mit steigendem Alter zu. Daher vermutet man zusätzlich Ursachen wie höhere Fettleibigkeit, Herzerkrankungen, hohes Cholesterin und vor allem Typ2-Diabetes. Die gute Nachricht: Es ist nie zu spät, um etwas zu unternehmen, mehr Fitness, innere Gesundheit und damit mehr Balance zu finden, um in möglichst gutem Zustand ein hohes Lebensalter zu erreichen.

Nächster Artikel