WhatsApp-Status heimlich ansehen: So geht‘s

Um den WhatsApp-Status eines Kontaktes heimlich ansehen zu können, müssen die User einige Einstellungen beachten.

29.06.2024, 14:19 Uhr
WhatsApp-Status heimlich ansehen: So geht‘s
IB Photography/Shutterstock
Anzeige

Der WhatsApp-Messenger bietet mittlerweile die Möglichkeit, nicht nur Nachrichten zu verschicken oder Anrufe zu tätigen, sondern auch Bilder und Videos im Status zu posten. So lassen sich Schnappschüsse aus dem Urlaub beispielsweise gleich mit der gesamten Kontaktliste zu teilen.

Der Status hat aber einen kleinen Haken. Alle Kontakte, die sich den Inhalt anschauen sind für den Ersteller sichtbar. Man kann also nicht ungestört Stöbern, geschweige denn die Fotos der Ex-Freundin anschauen, ohne dabei erwischt zu werden. Es gibt allerdings ein paar Möglichkeiten, das Problem zu umgehen und den Status heimlich anzuschauen.

WhatsApp-Status soll Panik-Button erhalten WhatsApp-Status soll Panik-Button erhalten
Anzeige
BigTunaOnline/Shutterstock

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um den WhatsApp-Status heimlich anzusehen

Das geht zum Beispiel, indem man die Lesebestätigung ausschaltet. Es fallen nicht nur die blauen Häkchen im Chat weg, man taucht auch nicht mehr in der Liste derer auf, die sich den Status angesehen haben. Dabei handelt es sich quasi um einen Nebeneffekt der Einstellung. Zudem gibt es einen eher umständlichen Weg, um ungestört einen Blick auf die Fotos und Videos zu werfen.

Anzeige

Dazu wartet man, bis die 24 Stunden, in denen der Status angezeigt wird, fast abgelaufen sind. Dann schaltet man den Flugmodus ein und kann sich die Inhalte heimlich anschauen, da man offline ist. In dem Moment, in dem man die Internetverbindung wieder herstellt, ist der Status bereits verschwunden. Bei der dritten Methode nutzt man den WhatsApp-Ordner im Datei-Manager eines Android-Smartphones. Hier werden häufig Fotos und Video abgespeichert, die sich im Status befinden. Man muss lediglich zum WhatsApp-Ordner navigieren und findet dort einen Bereich für den Status. Allerdings werden keine Texte, sondern nur visuelle Medien angezeigt.

Anzeige