WhatsApp: 2 Millionen Nutzer wegen neuer Regel gesperrt

WhatsApp löscht regelmäßig Millionen von Accounts, die gegen Regeln verstoßen.

, 14:44 Uhr
WhatsApp: 2 Millionen Nutzer wegen neuer Regel gesperrt

Wie schon per E-Mail, auf StudiVZ oder Facebook gibt es auch auf WhatsApp nervige Spam-Nachrichten. Gegen diese Vielschreiber geht WhatsApp nun rigoros vor und sperrt die Accounts dank einer neuer Regel, die das Löschen wegen Verbreiten von Spam erlaubt.

Anzeige

Jeder Mensch hat wahrscheinlich Kontakte, die gerne auf WhatsApp eine einzige Nachricht in 15 kleinen Teilnachrichten verschicken. Auch das kann durchaus als Spam gewertet werden, doch gegen diese Nutzer möchte WhatsApp selbstverständlich nicht vorgehen. Bei den gesperrten Nutzern handelt es sich größtenteils um automatisierte Accounts, die vehement Nachrichten versenden. Rund 95 Prozent der gesperrten Nutzer sind also reine Roboter-Accounts.

Anzeige

Vor allem Indien im Fokus

Vor allem in Indien sind diese Accounts weit verbreitet. WhatsApp möchte mit der Vorgehensweise die Verbreitung falscher Nachrichten stoppen. Die Ausbreitung dieser Nachrichten führt in Indien regelmäßig zu Gewalttaten. Die Verbreitung von „Fake-News“ möchte WhatsApp allerdings nicht nur in Indien, sondern weltweit bekämpfen. User, die regelmäßig und viel auf WhatsApp schreiben, müssen sich derweil keine Sorgen machen. Das Nachrichtenvolumen der gesperrten Accounts liege weit über dem für den Menschen mögliche Anzahl.

Anzeige

Liest WhatsApp mit?

TY Lim / Shutterstock.com

WhatsApp sperrt und löscht jeden Monat Millionen Nutzer. Dies passiert immer dann, wenn WhatsApp illegale Aktivitäten vermutet. Nach eigenen Aussagen liest WhatsApp allerdings keine Nachrichten mit. Die Auswertung folge aus den Daten wie der Anzahl von verschickten Nachrichten sowie öffentliche Daten wie Profilbilder oder Gruppenbeschreibungen.

Anzeige
Nächster Artikel
Anzeige