Wegen OnlyFans gefeuert: Lehrerin erhebt unglaubliche Anschuldigungen gegen den Schulleiter

Er soll sie aufgefordert haben, ihre Unterwäsche online zu verkaufen.

, 19:04 Uhr
Wegen OnlyFans gefeuert: Lehrerin erhebt unglaubliche Anschuldigungen gegen den Schulleiter
Instagram

Sarah Juree aus dem US-amerikanischen Staat Indiana steht vor einem großen Problem. Das OnlyFans-Model hatte ursprünglich als Lehrerin gearbeitet, wurde jedoch von ihrem Boss beziehungsweise dem Schulleiter gefeuert. Die 40-Jährige musste ihren Vollzeitjob im Juni 2022 verlassen, nachdem man ihr erklärt hatte, dass ihre außerschulischen Aktivitäten „die Reputation der Schule gefährden“ würden.

Anzeige

Einige mögen das vielleicht verständlich finden, andere vielleicht eher übertrieben – doch es kommt noch schlimmer. Die ehemalige Lehrerin erhebt nämlich schwere Anschuldigungen gegen den Schulleiter und behauptet, dass er sie dazu angestachelt hätte, ihre Unterwäsche online zu verkaufen. Erst als sie das abgelehnt hätte, wäre sie gefeuert worden.

Anzeige
Instagram

OnlyFans ist lukrativer

Trotz dieses schweren Karriererückschlags führt Sarah mittlerweile ein sehr ausgiebiges Leben. Das Model konnte sich bereits mehr als 4000 Follower sichern und nicht nur ihre Schulden abbezahlen, sondern ihre Kinder auch bereits mit in einen ausgiebigen Urlaub nehmen.

Anzeige

Für sie lohnt sich also das OnlyFans-Geschäft mehr als ihre Stelle als Lehrerin. „OnlyFans war ein verzweifelter finanzieller Schritt, um mir selbst zu helfen. Ich habe auch ungefähr 60 Pfund abgenommen und sehr hart im Fitnessstudio gearbeitet, während ich all diese Nebenjobs unterrichtete und arbeitete. OnlyFans fühlte sich wie eine ermächtigende Möglichkeit, mich in eine bessere Situation zu versetzen“, verrät sie.