Warnung vor Pflanzenschutzmittel: Großer Rückruf von Mars-Produkten

Es wird vor einem krebserregenden Stoff gewarnt.

, 15:44 Uhr
Warnung vor Pflanzenschutzmittel: Großer Rückruf von Mars-Produkten
Ekaterina_Minaeva
Anzeige

Das Unternehmen Mars hat zahlreiche seiner Produkte zurückgerufen. Grund dafür sind Rückstände des krebserregenden Pflanzenschutzmittels Ethylenoxid. Betroffen sind mehrere Eiscreme-Sorten des Herstellers.

Der Konzern ruft die Produkte zurück, „um einer möglichen Verunsicherung zu begegnen“. Zwar sei der Verzehr aufgrund von geringer Mengen sicher, dennoch möchte man kein Risiko eingehen. Ein Lieferant meldete die Spuren von Ethylenoxid in den Bestandteilen Johannisbrotkern- und Guarkernmehl. Diese wurden in der Mars-Eisfabrik verarbeitet.

Anzeige

Bei Ethylenoxid handelt es sich um ein Pflanzenschutz- und Begasungsmittel. Nun verlangt der Konzern eine ausdrückliche Bestätigung, dass sämtliche durch den Lieferanten zur Verfügung gestellte Produkte frei von dem besagten Stoff sind. Ethylenoxid dient der Bekämpfung von Bakterien und Pilzen und ist in Europa im Rahmen der Lebensmittelherstellung verboten.

Anzeige
Vera Aksionava/Shutterstock

Diese Produkte sollten nicht verzehrt werden:

Von dem Rückruf betroffen sind Produkte, die bereits im Juni 2021 im Handel erhältlich gewesen sind. Konkret handelt es sich um folgende Ware: Bounty-Eisriegel im Sechserpack mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 30.06., 31.07. und 31.12.2021 sowie 31.01., 31.05., 30.06., 31.07., 31.08. und 30.09.2022. Des Weiteren einzelne Bounty-Eisriegel mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 30.06. und 31.07.2021 sowie 31.05., 31.08. und 30.09.2022.

Anzeige

Zudem werden Twix-Eisriegel im Sechserpack mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 31.05., 30.06., 31.07. und 31.12.2021 und einzelne Twix-Eisriegel mit den Daten 31.07. und 31.12.2021 sowie 31.01., 30.04., 31.07. und 31.08.2022 zurückgerufen. Auch M&M’s Peanut Eis, welches am 28.02.2022 abgelaufen ist, kann den schädlichen Stoff enthalten.