Warnung vor Installation: Schadsoftware als Google-Update getarnt

Verbraucher werden vor einer neuen fiesen Masche gewarnt.

, 17:59 Uhr
Warnung vor Installation: Schadsoftware als Google-Update getarnt
Primakov/Shutterstock

Aktuell wird vor eine Schadsoftware gewarnt, die über einen bestimmten Browser auf den Computer gelangen kann. Sie tarnt sich als harmloses Google-Update und könne zur Erpressung verwendet werden.

Anzeige

Updates sollten immer aus offiziellen Quellen bezogen werden. Sonst ist die Gefahr groß, seine Geräte mit Malware zu infizieren. Die Software, vor der zurzeit gewarnt wird, trägt den Namen HavanaCrypt. Sie verbreitet sich durch den Tor-Browser, der dazu auf den Markt gebracht wurde, um anonym im Netz zu surfen.

Anzeige
Waridsara_HappyChildren/Shutterstock

Vorsicht vor HavanaCrypt

HavanaCrypt verwendet Microsoft Webhosting als Command-and-Control-Server und kann somit auf den PC gelangen, ohne dass Antiviren-Programme Alarm schlagen. Erste Hinweise belegen, dass die als Google-Update getarnte Schadsoftware als sogenannte Ransomware dienen soll.

Anzeige

Dadurch können wichtige Daten auf dem Smartphone oder dem Computer plötzlich verschlüsselt werden. Möchte der User den Zugriff auf seine Daten zurückerhalten, wird er dazu aufgefordert, ein Lösegeld zu zahlen. Meistens soll dies in Form von Kryptowährungen geschehen. Deshalb sollten Verbraucher genau darauf achten, wo Updates herstammen und zudem kontrollieren, was installiert wird.