Warnung an alle WhatsApp-Nutzer: Neue Betrugsmasche im Umlauf

Fällt man auf die Kriminellen rein, kann es teuer werden.

, 21:00 Uhr
Warnung an alle WhatsApp-Nutzer: Neue Betrugsmasche im Umlauf
DANIEL CONSTANTE/Shutterstock

WhatsApp gehört zu den beliebtesten Messenger-Diensten der Welt mit Millionen Nutzern. Die Vorteile, Bilder oder Videos fast zeitgleich von den meisten Orten der Welt verschicken zu können, lassen einen schnell die Gefahren vergessen, die ein so beliebtes Medium mitbringt.

Anzeige

Betrüger haben das alles längst für sich entdeckt und ein schier unendlicher Markt an Usern kann ihnen in die Falle gehen. Eine ganz neue Betrugsmasche ist jetzt bekannt geworden, vor der dringend gewarnt wird.

Anzeige
BigTunaOnline/Shutterstock

Betrüger geben sich als Chef aus

Die Betrüger sammeln zunächst alle Informationen zu einem Unternehmen. Wer ist der Chef? Wer ist zu Zahlungen und Bankenverkehr berechtigt? Über Datenleaks oder einfach über die Firmenpräsentation im Internet sind diese Informationen leicht zu erhalten. Hier zeigen die Kriminellen einen erstaunlichen Fleiß, um sich anschließend als Vorgesetzter ausgeben zu können. Der vermeintliche „Chef“ schreibt plötzlich eine Nachricht, mit der Bitte, um Begleichung einer Zahlung. Teilweise mit einer angehängten Rechnung. Die wird, weil vom „Chef“, natürlich umgehend überwiesen – und weg ist das Geld.

Anzeige

In dem Fall ist sofort die Bank zu unterrichten; möglicherweise lässt sich die Zahlung noch rückgängig machen. Außerdem sollte man jeden Fall zur Anzeige bringen – die Chancen, die Verbrecher Dingfest zu machen, steigen mit jeder Information. Laut „mimikama“ sollte man sich generell beim Chef oder dem Vorgesetzten rückversichern und die betreffende Person auf anderen Wegen, beispielsweise durch einen Anruf, kontaktieren, um die Zahlungsanweisung zu verifizieren.