Vulkanausbruch in Deutschland bahnt sich an

Laut Experten wird der Vulkan zu 100 Prozent ausbrechen.

, 09:45 Uhr
Vulkanausbruch in Deutschland bahnt sich an

Noch immer kämpfen die vom Unwetter betroffenen Regionen in Deutschland mit den Folgen der Katastrophe. Auch in den nächsten Monaten wird in den besonders betroffenen Gebieten der Alltag nicht so schnell wieder einkehren. Nun gibt es die nächste Warnung: In Deutschland könnte bereits bald ein Vulkan ausbrechen – die Wahrscheinlichkeit liegt laut Experten bei 100 Prozent.

Anzeige

Rund um den Laacher See in der Eifel kommt es in letzter Zeit vermehrt zu brodelndem Wasser und kleineren Erdbeben. Das sind klare Anzeichen für einen Vulkanausbruch. Zwar sind bisher nur sogenannte DLF-Erdbeben („Deep-Low-Frequency“-Erdbeben) mit niedriger Frequenz aufgetreten, dennoch müsse dies beobachtet werden. Die Erdbeben finden ca. zehn bis 40 Kilometer unter der Ende im Erdmantel statt.

Anzeige

Letzter Ausbruch ist Jahrtausende her

Vulkanausbruch in Island
ImageBank4U / Shutterstock.com

Wissenschaftler des Erdbebendienstes Südwest halten den Vulkanausbruch nicht nur für möglich, sondern sind zu 100 Prozent davon überzeugt. Die Erkenntnisse, die die Vermutung herbeiführen, habe man bereits seit 2019.

Anzeige

Gegenüber der „Express“ äußerte sich Geologie-Professor Ulrich Schreiber aus Bonn wie folgt: „Irgendwann wird es hundertprozentig wieder zu einem Ausbruch kommen. Dass es allerdings morgen schon losgehen könnte, ist unwahrscheinlich.“ Das letzte Mal brach der Vulkan am Laacher See vor rund 13.000 Jahren aus. Hoffentlich dauert es noch, bis der Vulkan letzten Endes wirklich ausbricht.

Anzeige
Nächster Artikel
Anzeige