Vor 15 Jahren verschwunden: Brief enthüllt, wo Amy begraben liegen soll

Ein mysteriöser Brief soll verraten, wo sich Amy Fitzpatricks Leiche befindet.

16.01.2023, 18:15 Uhr
Vor 15 Jahren verschwunden: Brief enthüllt, wo Amy begraben liegen soll
Anzeige

Seit dem Verschwinden der Irin Amy Fitzpatrick sind bereits 15 Jahre vergangen. Damals lebte sie mit ihrem Bruder Dean in Spanien und war am Neujahrstag an der Costa del Sol unterwegs. Allerdings kam sie nie mehr zuhause an. Was auf dem Weg passiert ist, gibt den Ermittlern seit Jahren Rätsel auf.

Amys Familie und ihre Freunde haben die Suche nach ihr allerdings noch nicht aufgegeben. „Wir müssen weiter nach ihr suchen. Sie war ein 15-jähriges Mädchen und sie war meine beste Freundin. Ich werde sie nie vergessen.“

Brisante Affäre: Anwältin schickt Häftling 50 Nacktbilder Brisante Affäre: Anwältin schickt Häftling 50 Nacktbilder
Anzeige
Privat

Vergraben bei einer alten Pferderennbahn?

Dennoch geht ihre Familie davon aus, dass Amy ermordet wurde. Nun könnte ein mysteriöser Brief offenbaren, wo sich ihre Leiche befindet. „Wir haben keinen Zweifel daran, dass Amy ermordet wurde, und mit diesen neuen Informationen sollte der ganze Fall zu einer Mordermittlung hochgestuft werden", erklärt ihre Tante. Die Ermittlungen stehen bereits seit Jahren still, allerdings könnte der Brief nun dazu führen, dass die Polizei erneut nach Amys Leiche sucht.

Anzeige

Wie der Verfasser des Briefes berichtet, sollen sich Amys Überreste in der Nähe einer alten Pferdrennbahn in Fuengirola befinden. Genauer gesagt in einem der Ställe neben einem Wassertank. Bereits im Jahr 2021 bekam die Familie einen anonymen Hinweis, der sie auf die Rennbahn aufmerksam machte. Bisher hat die Polizei dort noch nicht nach Amys Leiche gegraben. Die Stelle befindet sich in 15-minütiger Entfernung zu dem Ort, an dem Amy vor mehr als einem Jahrzehnt verschwand.

Anzeige