Vom Vater erschossen: Stalker bedroht 15-jährige TikTokerin mit Shotgun

Der Vater der 15-Jährigen hat den Stalker einfach erschossen.

, 21:29 Uhr
Vom Vater erschossen: Stalker bedroht 15-jährige TikTokerin mit Shotgun
ava.majury / Instagram

Ava Majury ist gerade Mal 13 Jahre alt, als sie beginnt, auf TikTok Videos zu posten. Relativ schnell avanciert sie zur TikTok-Größe und hat 1,2 Millionen Follower und Followerinnen. Unter ihnen auch der 18-jährige Eric Rohan Justin.

Anzeige

Dem jungen Erwachsenen reichen die Videos und Bilder von Ava schnell nicht mehr. Er sucht den direkten Kontakt. Er schreibt sie direkt an und die TikTokerin antwortet ihm – wie allen anderen Fans, die ihr persönliche Nachrichten schicken auch. Doch im Falle von Justin bereut das Mädchen den hergestellten Kontakt schon bald.

Anzeige

Junge Mann entpuppt sich als Stalker

Artem Oleshko / Stalker

Justin wird immer übergriffiger und beginnt Klassenkameradinnen und Kameraden von Ava zu kontaktieren. Er will private Bilder und die Handynummer des TikTok-Stars. In dem irrtümlichen Glauben, ihr Stalker würde Ava dann in Ruhe lassen, vermacht sie ihm in Absprache mit ihren Eltern Selfies, die sie privat auf Snapchat veröffentlicht hatte. Doch das reicht Justin nicht, er fordert Nackt- und Fußbilder. Zu diesem Zeitpunkt kappt die TikTokerin den Kontakt und blockt den Stalker auf allen Kanälen.

Anzeige

Doch das lässt Justin nicht auf sich sitzen. Er bietet Ava 600 Dollar an, um ihr wieder folgen zu können. Doch Ava weigert sich. Ihr Vater, ein ehemaliger Polizist im Ruhestand, schaltet sich ein und kontaktiert den Stalker mit der Aufforderung, seine Tochter in Ruhe zu lassen. Doch das scheint Justin nur zu provozieren, denn er beschließt, bei der Familie einzubrechen. Klassenkameraden und Kameradinnen von Ava soll er Dinge schreiben wie „ich könnte die Tür einfach mit einer Shotgun einbrechen“.

Am 10. Juli 2021 setzt er seinen Plan in die Tat um. Er dringt auf das Grundstück vor und schießt sich mit einer Shotgun durch die Tür. Ava sagt in einem Interview: „Alles, woran ich mich erinnere, ist, dass ich es gehört und gefühlt habe. Als ich aufgesehen habe, war durch die Patronen ein Loch in meiner Tür.“ Avas Vater, Rob Majury, handelt sofort, er verfolgt den davonlaufenden Justin, während Avas Mutter die Polizei ruft. Der Stalker schafft es, dem pensionierten Polizisten zu entkommen, woraufhin dieser mit einer Waffe Stellung bezieht und das Gelände überwacht.

Noch bevor die Polizei ankommt, kehrt der bewaffnete Stalker wieder. Avas Vater fordert ihn auf, die Waffe fallen zu lassen. Doch Justin weigert sich und zielt stattdessen auf Rob. Doch dieser ist schneller und setzt einen Schuss ab, der Justin tötet. Auch wenn die Ermittlungen noch anhalten, geht man davon aus, dass der Schuss des Vaters gerechtfertigt war. In Florida gilt das Gesetz, nachdem man sich auf seinem eigenen Grundstück verteidigen darf.

Nächster Artikel