Vom Ehemann lebendig begraben: Apple Watch rettet Frau das Leben

Nur wegen der Apple Watch ist die Frau heute noch am Leben.

, 17:18 Uhr
Vom Ehemann lebendig begraben: Apple Watch rettet Frau das Leben
Shutterstock/ blackzheep
Anzeige

Was tun, wenn der eigene Ehemann ein grausamer Mörder ist? Auf jeden Fall sollte man eine Apple Watch tragen, wie eine Frau aus Washington bewiesen hat. Sie hat es nämlich geschafft, ihrem Killer-Ehemann zu entkommen, der gerade dabei gewesen war, sie lebendig zu begraben. Der 53-jährige Chae Kyong An hatte sie gefesselt und in ein Grab geworfen, doch die Ehefrau wusste sich zu wehren. Sie schaffte es, den Notruf auf ihrer Apple Watch zu aktivieren, sodass kurzerhand ein Streifenwagen vorbeischaute.

Dort hat die Polizei die Ehefrau versteckt in einem Gebüsch aufgefunden. Sofort teilte sie ihnen mit, dass ihr Ehemann versucht hatte, sie umzubringen, berichtete ein Officer dem Daily Star. „Sie hatte immer noch Klebeband um ihren Nacken wickelt, sowie um ihr Kinn und ihre Knöchel“, so der Officer. „Wir haben massive Verletzungen an ihren Beinen, Armen und an ihrem Kopf festgestellt sowie gesehen, dass ihre Klamotten und ihre Haare völlig verschmutzt waren.“

Anzeige
Polizei

Scheidung läuft schief

Der Ehemann hatte sie attackiert, nachdem sie sich getroffen hatten, um über die finanzielle Seite ihrer Scheidung zu reden. Kurzerhand hatte ihr Ehemann sie gefesselt und in einen Wagen verfrachtet, um sie zu einer unbekannten Stelle außerhalb von Washington zu fahren. Dort hatte er sie niedergestochen, bevor er sie in das ausgescharrte Grab war. Anschließend hatte er sie mit Erde bedeckt und ist geflüchtet.

Anzeige

Trotz dass sie Erde im Mund in der Nase hatte, konnte die Frau ihre Apple Watch aktivieren, die ihr letztendlich das Leben rettete.

Anzeige