Vodafone verärgert Kunden mit Preiserhöhung

Der Netzbetreiber hebt die Preise für Bestandskunden an.

09.03.2023, 08:57 Uhr
Vodafone verärgert Kunden mit Preiserhöhung
vieimage/Shutterstock
Anzeige

Vodafone gilt als einer der beliebtesten Netzanbieter Deutschlands. Hier werden nicht nur Smartphones gekauft und Mobilfunkverträge abgeschlossen, Vodafone bietet zudem Festnetz- und Internettarife an.

Kundinnen und Kunden, die dieses Angebot nutzen, müssen künftig jedoch tiefer in die Tasche greifen. Der Konzern gab kürzlich bekannt, dass die Preise für Internet- und Festnetzanschlüsse angehoben werden sollen. Grund dafür ist unter anderem der Netzausbau des Unternehmens. Hinzu kommen hohe Kosten durch die steigenden Energiepreise. Somit sieht der Anbieter keine andere Möglichkeit mehr, als die Belastung auf die Verbraucher umzulegen.

Vodafone: Mobilfunk-Kunden bekommen Geld zurück Vodafone: Mobilfunk-Kunden bekommen Geld zurück
Anzeige
rafapress/Shutterstock

Preisanhebung für Internet- und Festnetztarife

Der Preis für Internet- und Festnetztarife soll um fünf Euro pro Monat ansteigen. Betroffen sind allerdings nur Bestandskunden, die ihre Verträge vor dem 15. November 2022 abgeschlossen haben. Die Verbraucher werden von Vodafone schrittweise per Mail oder per Post über die Änderung informiert. Die neuen Preise sollen voraussichtlich ab Mai 2023 gelten.

Anzeige

Wer hier nicht mitziehen möchte, kann vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Laut AGB kann der Vertrag innerhalb von drei Monaten nach Erhalt des Schreibens aufgelöst werden. Ob sich auch andere Anbieter diesem Vorgehen anschließen werden, bleibt abzuwarten.

Anzeige