Vibrator-Unfall: Influencerin muss operiert werden

Die 27-Jährige hat erzählt, wie es zu diesem Missgeschick kam.

, 10:08 Uhr
Vibrator-Unfall: Influencerin muss operiert werden
TikTok

Selbstbefriedigung ist mittlerweile kein Tabuthema mehr, und so sprechen auf viele Influencer über dieses Thema. Dass es in diesem Bereich auch mal zu kleinen Unfällen kommen kann, hat die 27-jährige Sophie aus Essex bewiesen, die mit ihren Followern eine unglaubliche Geschichte teilte. In einem TikTok-Video hat sie nämlich Ultraschallfotos ihres Intimbereichs gepostet, in denen man deutlich einen Gegenstand erkennen kann. Dazu schrieb sie: „Mein Vibrator ist in meinem A**** stecken geblieben.“

Anzeige

Das Video ist viral gegangen und ihre Follower haben sie drum gebeten, doch die ganze Geschichte zu erzählen. In einem Erklärvideo verrät die 27-Jährige: „Es war an, als es reinging, und es summte weiter, wahrscheinlich, ich weiß nicht, wie viele Stunden es waren, meine Kinder waren jedoch im Bett.“

Anzeige
TikTok

Das Theater geht los

„Ich habe den Notruf angerufen, um nach Rat zu fragen. Sie haben versucht, Sanitäter zu schicken. Ich sagte, nein, weil ich sowieso nicht bis morgen früh ins Krankenhaus gehen kann, weil niemand wach ist. Ich sagte, ich werde morgen früh in die Notaufnahme gehen. Ich versuchte zu schlafen, was ziemlich schwierig war, weil es buchstäblich auf meiner Wirbelsäule summte. Irgendwann bin ich eingeschlafen. Ich bin aufgewacht, es war aus. Also würde man annehmen, dass die Batterie leer war. Das war sehr falsch von mir, anzunehmen. Dann bin ich in die Notaufnahme und musste das Röntgenbild machen lassen. Sie haben versucht, es mit ihren Händen herauszufischen, ungefähr zweimal.“

Anzeige

„Also wurde ich operiert, ich wachte auf und auf dem Tisch lag eine Nierenschale mit einer Plastiktüte. Ich beugte mich vor und griff danach, um zu sehen, was es war. Es war wie eine Belohnung. Also da war es, es war in einer Tasche in der Nierenschale und ich drücke den Ein-Knopf. Es hat verdammt noch mal funktioniert! Ich denke, es muss eine coole Technologie gehabt haben, ähm, als Teil seiner Spezifikation. Es muss einen Selbstauslöser gehabt haben, das muss es einfach haben. Oder sie, dachten sie, sie hatte so viel Spaß, dass sie die Batterien ausgewechselt haben.“ Sophie hat ihren Account mittlerweile privat gestellt.