Verstörende „Sesamstraße“-Folge wieder aufgetaucht

Lange Zeit galt die Folge als verloren.

, 12:43 Uhr
Verstörende „Sesamstraße“-Folge wieder aufgetaucht
IMAGO / Everett Collection
Anzeige

Eigentlich ist die „Sesamstraße“ die Kult-Kinderserie schlechthin. Seit 1996 belustigten die Folgen Kinder auf der ganzen Welt – bis auf eine Folge, die tatsächlich für Angst und Schrecken sorgte. Lange galt diese Folge als verloren – doch jetzt ist sie wieder aufgetaucht.

Besagte Folge stammt aus dem Jahr 1976 und zeigt eine verstörende Gruselpuppe, die den Kindern das Fürchten lehrte. Zahlreiche Eltern hatten sich bei der Produktion beschwert, dass ihre Kinder unter starken Albträumen litt. Auf Reddit wurde diese Folge nun wieder ausgegraben, wie „Kino.de“ berichtet.

Anzeige
IMAGO / Everett Collection

Hexe sorgt für Albträume

Die 847. Folge mit dem Titel „Some, more, and most“ wurde nach den massiven Beschwerden nie wieder ausgestrahlt und kann auch heutzutage nicht erworben werden. In der Folge sieht man Margaret Hamilton in ihrer Rolle als böse Hexe des Westens aus „der Zauberer von Oz“, was für viele Kinder ein Grund für Albträume war.

Anzeige

Eigentlich wollte man mit dieser Folge bezwecken, dass die Kinder den Umgang mit ihren Ängsten lernen – doch das ist scheinbar nach hinten losgegangen. Die verstörende Sesamstraße-Folge könnt ihr euch hier ansehen.

Anzeige