Verrückter Grund: Penis-Pflanze vom Aussterben bedroht

Die Pflanze scheint leider zu beliebt zu sein.

, 15:01 Uhr
Verrückter Grund: Penis-Pflanze vom Aussterben bedroht
YouTube
Anzeige

Es klingt unglaublich, ist aber wahr – Es gibt tatsächlich eine Penis-Pflanze, die dementsprechend dem männlichen Geschlechtsteil zum Verwechseln ähnlich sieht. Man findet diese kuriose Pflanze in Kambodscha, die dort zu einer regelrechten Touristen-Attraktion geworden ist. Und das könnte auch der Untergang der Pflanze sein, denn – Kambodschas Umwelt-Ministerium hat sie zu einer gefährdeten Art erklärt.

Schuld daran sind die ganzen Touristen, die die Pflanze anfassen und schlimmsten Fall sogar pflücken. Dementsprechend hat das Umwelt-Ministerium auf Facebook dazu aufgerufen, das kuriose Gewächs in Ruhe zu lassen. „Was Sie tun ist falsch und das sollten Sie in Zukunft unterlassen“, heißt es dort. „Vielen Dank, dass Sie unsere Naturressourcen so lieben, doch pflücken Sie die Blumen bitte nicht, sonst werden sie aussterben.“

Anzeige
YouTube

Was sind Penis-Pflanzen?

Für alle, die mehr über die Pflanzen wissen wollen, hier die biologischen Fakten: Das Gewächs, offiziell bekannt als Nepenthes Bokorensis, besitzt einen Schaft-artigen Schlauch, der dazu dient, Insekten einzufangen. Mit einem geschwungenen Deckel wird es den Insekten unmöglich gemacht, zu fliehen, die von dem süßlichen Nektar der Pflanze angelockt wurden.

Anzeige

Laut der Illustratorin für Botanik Francois Mey riechen die Pflanzen folgendermaßen: „Wenn man eine Bokorensis-Blüte riecht, dann riecht es süß – wie Süßigkeiten.“

Anzeige