Vermisstes Mädchen aus Berlin ist tot: Polizei äußert ersten Verdacht

Der leblose Körper der 5-Jährigen wurde in einem Park gefunden.

23.02.2023, 12:19 Uhr
Vermisstes Mädchen aus Berlin ist tot: Polizei äußert ersten Verdacht
franz12/Shutterstock
Anzeige

Am Dienstag fand die Polizei den leblosen und schwerverletzten Körper eines vermissten Mädchens aus Berlin. Die 5-Jährige wurde von einer Passantin in einem Park in Pankow entdeckt, welche die Ermittler sofort informierte. Sie soll Opfer eines Gewaltverbrechens geworden sein. Die Polizei äußerte bereits einen ersten Verdacht.

Die Rettungsärzte versuchten noch, die 5-Jährige wiederzubeleben. Sämtliche Maßnahmen blieben jedoch ohne Erfolg. Man flog sie umgehend in ein Krankenhaus, doch auch hier konnte man ihr nicht mehr helfen. „Das ist so grausig, furchtbar. Den Angehörigen mein tief empfundenes Beileid", schrieb der Bezirksbürgermeister von Pankow, Sören Benn, auf Twitter.

12-Jährige bekommt erstmals ihre Tage und wird von ihrem Bruder getötet 12-Jährige bekommt erstmals ihre Tage und wird von ihrem Bruder getötet
Anzeige
Filmbildfabrik/Shutterstock

Babysitter soll ihr Mörder sein

Am Mittwoch folgte schließlich ein Haftbefehl gegen einen 19-jährigen Mann. Er steht unter Verdacht, das Kind getötet zu haben. Offenbar handelt es sich um den Babysitter des Mädchens. Am Dienstag passte er auf die Kleine und ihre Geschwister auf und besuchte einen Spielplatz. Als die 5-Jährge auf die Toilette musste, bat er andere Erwachsene vor Ort, auf ihre Geschwister aufzupassen. Allerdings kehrte er ohne das Mädchen wieder zurück.

Anzeige

Er sagte, er habe sie verloren. Über das Tatmotiv sind noch keinerlei Details bekannt. Das Mädchen wurde mit einem Messer verletzt. Eine Obduktion soll nun zeigen, ob sie durch diese Verletzung starb. Ein sexueller Hintergrund der Tat konnte bereits ausgeschlossen werden.  

Anzeige