Verlobte in Penis-Kostüm mehrfach niedergestochen

Der Junggesellinenaschied nahm eine düstere Wendung.

, 20:16 Uhr
Verlobte in Penis-Kostüm mehrfach niedergestochen
Daily Record

Ein Junggesellinnen-Abschied kann schon ganz schön wild werden – doch für Laura Inglis nahm der Abend dann doch eine sehr düstere Wendung. Die Schottin hatte die Verlobung zusammen mit ihren Freunden im East Refnrewshire gefeiert und wollte sich am nächsten Tag mit ihrem Verlobten Jill Hutchinson verheiraten. Wie bei jedem normalen Junggesellinnen-Abschied wurde gefeiert, gelacht und getrunken – und auch das ein oder andere verrückte Kostüm ausgepackt, wie die Fotos des besagten Abends verraten. Dort ist die zukünftige Braut nämlich in einem aufblasbaren Penis-Kostüm zu sehen.

Anzeige

Doch damit hat sie nicht nur die Aufmerksamkeit ihre Freunde auf sich gezogen, sondern auch die von dem 27-jährigen Ronald McKinnon. Der ehemalige Fußballspieler hat mit einem Messer mehrmals auf die 23-Jährige ein gestochen – das Motiv ist bis jetzt unbekannt.

Anzeige
Daily Record

Der Angreifer ist verschwunden

Tatsächlich war Laura nach diesem Eingriff jedoch noch so bei Bewusstsein, dass sie selbst die Polizei rufen konnte. Das aufblasbare Penis-Kostüm hat sie nach Angaben des „Daily Stars“ vor schweren Verletzungen beschützt. McKinnon wurde anschließend von der Polizei festgenommen und plädierte vor Gericht für schuldig. Zu seiner Urteilsverkündung ist der ehemalige Fußballspieler jedoch niemals aufgetaucht, wie „Daily Record“ verkündet.

Anzeige