Veganer verbieten ihrem Kind die Teilnahme an einer „Schnitzeljagd“

Für das Verbot ernteten die Eltern einen Shitstorm im Netz.

, 11:09 Uhr
Veganer verbieten ihrem Kind die Teilnahme an einer „Schnitzeljagd“
Nick Fedirko/Shutterstock

Der Brief eines Elternpaares sorgt kürzlich für einen Shitstorm im Netz. Die beiden wollten ihr Kind nicht an einer „Schnitzeljagd“ teilnehmen lassen und begründeten diese Entscheidung mit der Tatsache, dass sie vegan leben.

Anzeige

Offenbar war ihnen nicht bewusst, dass eine „Schnitzeljagd“ nichts mit Fleisch zutun hat. „Mein Kind darf an der Schnitzeljagd des Kindergartens nicht teilnehmen. Wir sind Veganer“, hieß es in dem besagten Brief. Ein Twitter-User veröffentlichte die unglaublichen Zeilen und die Community reagierte entsetzt.

Anzeige
Foxys Forest Manufacture/Shutterstock

Eltern verfassen Brief

Eine Schnitzeljagd ist jedoch eigentlich ein beliebtes Geländespiel, bei dem es darum geht, einen Schatz zu finden. Meistens handelt es sich um eine gefragte Beschäftigung in Kindergärten oder an Kindergeburtstagen. „Das ist ja Käse…ähhhh…Käseersatz“, schrieb ein User ungläubig unter den besagten Tweet.

Anzeige

Einige der Userinnen und User nahmen den Umstand mit Humor: „Antwort an die Eltern: ‚Ist mir Wurst!'“ Aufgrund der Unwissenheit der Eltern musste das Kind traurigerweise auf die Schatzsuche verzichten.