Vegane Kantine abgeschafft: VW bringt Currywurst zurück

Bei dem Autohersteller gibt es ab sofort wieder den "Kraftriegel des Facharbeiters".

31.08.2023, 16:23 Uhr
Vegane Kantine abgeschafft: VW bringt Currywurst zurück
Wirestock Creators/Shutterstock
Anzeige

Immer mehr Menschen verzichten auf Fleisch oder ernähren sich sogar gänzlich vegan. Einerseits geht es um die Gesundheit und andererseits um den Schutz der Tiere. Es dauerte nicht lange, bis auch große Konzerne dem Trend folgten. 

Deshalb wurde beim Autohersteller VW beispielsweise eine vegane Kantine eröffnet. Lange konnte sich diese allerdings nicht halten. Nur zwei Jahre nach der Eröffnung wird sie wieder abgeschafft. 2021 zeigte sich Gerhard Schröder empört, nachdem die Einführung der veganen Kantine angekündigt wurde: „Wenn ich noch im Aufsichtsrat von #VW säße, hätte es so etwas nicht gegeben.“

Besondere Neuerung: Ikea überrascht Kunden mit veganem Produkt Besondere Neuerung: Ikea überrascht Kunden mit veganem Produkt
Anzeige
josefkubes/Shutterstock

Die Currywurst gilt als „Kraftriegel der Facharbeiterin und des Facharbeiters“

Normalerweise gab es bei Volkswagen nämlich immer die klassische Currywurst. Die sei laut Schröder der „Kraftriegel der Facharbeiterin und des Facharbeiters“. Dieser unverzichtbare Snack feiert nun sein großes Comeback und die vegane Kantine schließt. Grund dafür sei die zu geringe Nachfrage gewesen. Stattdessen wollen immer mehr Mitarbeiter Fleischprodukte essen. Während der Corona-Pandemie war die Nachfrage sogar so groß, dass man einen „Currywurst-Lieferdienst“ einführte, der die Mahlzeit ins Homeoffice brachte.

Anzeige

Eine Mitarbeiterumfrage sorgte nun schließlich für das endgültige Aus der veganen Kantine. „Dem Wunsch der Belegschaft folgend“ bietet das Unternehmen ab sofort wieder „eine zusätzliche Komponente mit Fisch oder Fleisch an“. Doch man möchte den veganen Mitarbeitern trotzdem eine pflanzenbasierte Currywurst servieren. 

Anzeige