Urzeit-Porno? Archäologen entdecken steinaltes Graffiti

In den gefundenen Fels wurden ziemlich schmutzige Sachen geritzt.

, 17:25 Uhr
Urzeit-Porno? Archäologen entdecken steinaltes Graffiti
YouTube
Anzeige

Eine Welt ohne Pornographie wäre für viele sicherlich undenkbar. Und auch für unsere Vorfahren ist es anscheinend schwierig gewesen, ohne ein gewisses sexuell-kreatives Outlet auszukommen. Dementsprechend haben Archäologen im Norden von England in einer Ausgrabungsstätte ein 1.700 Jahre altes Graffiti gefunden, das eine ziemlich eindeutige Sprache spricht.

Auf dem Stein, in dem das Kunstwerk gemeißelt ist, lässt sich ziemlich eindeutig ein Penis samt einer Überschrift erkennen. Bei der Überschrift handelt es sich wohl um eine Beleidigung, die übersetzt „der Scheisser“ bedeutet.

Anzeige

Entdeckt wurde der Stein von Dylan Herbert, der als ehrenamtlicher Archäologe an der Ausgrabungsstätte arbeitet. „Von hinten sah er wie alle anderen aus… aber als ich ihn umdrehte, sah ich deutliche Buchstaben“, ließ er wissen.

Anzeige
YouTube

Nicht der erste Fund

Tatsächlich ist es nicht der erste Fund dieser Art. Diverse andere Penis-Darstellung, sei es gemeißelt oder geformt, wurden bereits sichergestellt. Diese sehr spezielle Sammlung umfasst mittlerweile 13 Gegenstände, lies die Ausgrabungsstelle mitteilen.

Anzeige

Heutzutage ist es natürlich einfacher, auf Pornografie zurückzugreifen, anstatt einen Penis in eine Steinwand zu meißeln. Wer wissen möchte, welche Porno-Kategorien deutsche Frauen besonders mögen, sollte hier einmal vorbeischauen.