Unglaubliche Anschuldigung: Zeitreisender soll schuld an 9/11 sein

Damit könnte der Terroranschlag noch verhindert werden.

, 11:38 Uhr
Unglaubliche Anschuldigung: Zeitreisender soll schuld an 9/11 sein
Shutterstock/Adansijav Official

Ist wirklich alles so, wie es scheint? Oder steckt vielleicht noch viel mehr hinter unserer Realität? Diese Frage stellen sich Verschwörungstheoretiker immer wieder, und so ranken sich zahlreiche Theorien um den tragischen Terroranschlag von 9/11. Ein Verschwörungstheoretiker hat nun eine unglaubliche Theorie aufgestellt – laut ihm soll ein Zeitreisender aus dem Jahr 2038 Schuld an diesem tragischen Vorfall sein. Der TikTok-User Ty Notts behauptet, der Zeitreise wäre im Namen der Regierung unterwegs gewesen und hätte von ihr den Auftrag bekommen, den Anschlag zu initialisieren.

Anzeige

„Ein Zeitreisender aus dem Jahr 2038 könnte die Katastrophe im World Trade Center 9/11 verursacht haben. Das klingt absolut verrückt, aber laut Michael Phillips ist diese Geschichte absolut wahr“, erklärt der TikToker in einem viralen Video.

Anzeige
Shutterstock/Anthony Correia

Große Helden?

„Vielleicht habt ihr von einem berüchtigten Mann namens John Teeter gehört, der behauptet, in die Vergangenheit bis 1975 zurückgereist zu sein, um einen 5-100-Computer von IBM zu besorgen. Er sagte, die US-Regierung brauche ihn für ein geheimes Projekt. Nachdem er ins Jahr 2038 zurückgekehrt war, übergab er den Computer der Regierung, machte aber zunächst in den Jahren 2000 und 2001 einen Boxenstopp, um die Regierungsbeamten davon zu überzeugen, die Katastrophe von 9/11 zuzulassen, obwohl diese leicht vermeidbar gewesen wäre.“

Anzeige

„Er hat nicht erklärt, warum er das tun musste. Aber einige Jahre später, im Jahr 2008, mischte sich ein anderer Mann namens Michael Phillips ein und sagte, dass auch er Teil desselben Regierungsprojekts sei. Er führte aus, dass John Teeter tatsächlich ein echter Zeitreisender war. Michael behauptete, dass das Verhindern von 9/11 einen amerikanischen Bürgerkrieg ausgelöst hätte. Sie hätten die Nation auseinanderbrechen sehen – und zwar innerhalb weniger Jahre. Michael sagt auch, dass er Millionen von Leben gerettet hat, indem er die Regierung davon überzeugt hat, die Katastrophe vom 11. September 2001 zuzulassen, und dass er auf jeden Fall als amerikanischer Held betrachtet werden sollte.“