Umfrage: In diesen Ländern hat man am häufigsten Sex

Ein Ranking von Durex verrät, wer die Sex-Weltmeister sind.

, 14:27 Uhr
Umfrage: In diesen Ländern hat man am häufigsten Sex

Eine Studie des Kondomherstellers „Durex“ beschäftigte sich mit der Frage, in welchem Land man am häufigsten Sex hat. Dabei offenbarte sich, dass die Griechen mit 164 Mal pro Jahr als Weltmeister gelten, wenn es um das Liebesspiel gilt: „Die Sonne und die Meeresbrise macht aus uns Weltmeister.“ Dicht gefolgt werden die Südländer von den Russen, die sich der schönsten Nebensache der Welt durchschnittlich 145 Mal im Jahr widmen.

Anzeige

Auch bei den Polen geht es zur Sache. Mit ganzen 143 Mal jährlich sind sie den Russen dicht auf den Fersen. Die Deutschen befinden sich mit 117 Liebesspielen im oberen Bereich des Rankings. Der internationale Durchschnittswert beträgt 103 Mal Sex pro Jahr. Die Japaner scheinen es hingegen eher ruhig angehen zu lassen und andere Prioritäten zu haben. Denn mit lediglich 48 Mal bilden sie das Schlusslicht.

Anzeige

So lange dauert das Liebesspiel im Durchschnitt

Auch die Zeit, die man sich für die Befriedigung der Lust nimmt, variiert stark. Die Deutschen nehmen sich im Durchschnitt 18 Minuten Zeit für die Erotik. Dabei liegen sie auf demselben Platz, wie die Australier und die Amerikaner. Am meisten Zeit für das Liebesspiel planen mit 24 Minuten die Nigerianer ein. Die Inder stehen hingegen eher auf einen praktischen Quickie zwischendurch und wenden sich nach 13 Minuten wieder dem Alltag zu.

Anzeige

Trotzdem gaben bei der Umfrage lediglich 38 Prozent der Deutschen an, mit ihrem Sexleben zufrieden zu sein. Auch die Franzosen wünschen sich eine Veränderung und klagen mit 75 Prozent über Unzufriedenheit. Am zufriedensten mit ihrer erotischen Seite sind die Nigerianer, die Inder sowie die Mexikaner.

Anzeige
Nächster Artikel
Anzeige