Twenty4Tim: Chaos & schwere Vorwürfe um Musikvideo „Bling Bling“

Wenige Stunden nach Release wurde das Video bereits gelöscht.

, 11:22 Uhr
Twenty4Tim: Chaos & schwere Vorwürfe um Musikvideo „Bling Bling“
Instagram @twenty4tim

Unter den deutschen Influencern gibt es mittlerweile nur noch ein Gesprächsthema – und zwar das neue Musikvideo von Twenty4Tim. Der 21-Jährige hat am vergangenen Freitag (1. April 2022) seine erste Single „Bling Bling“ samt imposanten Musikvideo veröffentlicht, das wenige Stunden später bereits von YouTube gelöscht wurde. Warum? Darüber lässt sich bis jetzt nur spekulieren, doch Tim hat sich unter anderem mit TV-Star Christin Okpara angelegt, die nun droht, rechtliche Schritte gegen ihn einzuleiten.

Anzeige

Dabei sollte die ganze Aktion doch so richtig spektakulär werden. Der Influencer wollte sich mit dem Musikvideo einen Herzenswunsch erfüllen, und hat ein beachtliches Starangebot aufgefahren, dass sein Musikvideo noch einen Hauch glamouröser machen sollte. Unter anderem sind in dem vierminütigem Clip Fitness-Ikone Sophia Thiel, Deutschlands First Diva Désirée Nick und Model Micaela Schäfer zu finden. Auch Ex-Bachelorette Gerda Lewis ist mit am Start, genauso wie besagte Christin Okpara, die man jedoch nur wenige Sekunden um Video sieht. Und genau das ist der Grund, wieso die TV-Personality eine fast achtminütige Instagram-Story gegen Twenty4Tim verfasst hat, in der sie so richtig über die Schattenseiten des Videodrehs auspackt.

Anzeige

Unbezahlte Rechnungen & skandalöse Partys

Was Christin Okpara von Anfang an klarstellen will – sie wurde für den Musikvideodreh nicht bezahlt. Sie und viele andere TV-Stars während freiwillig zum Dreh dazugekommen, um Tim bei seiner Herzensangelegenheit zu helfen. Dabei kannte sie den Influencer vorher noch nicht einmal – sie wäre einfach für den Dreh angefragt worden, und hätte sich dazu entschlossen, an dem Video teilzunehmen. Was sie sich davon versprochen hat? Wahrscheinlich Klicks und Fame, schließlich hat das Video dank des Star-Aufgebots Potenzial, so richtig durch die Decke zu gehen. Doch jetzt spricht Okpara von einem hohen Verlust, den sie ertragen muss. Sie ist nämlich nur wenige Sekunden in dem Musikvideo zu sehen, was sich für sie nicht „auszahlt“.

Anzeige

Außerdem hätte sie ewig warten müssen, bis ihre Szene gedreht wurde – Am Drehtag hätte sie frühmorgens schon anwesend sein müssen, ihre Szene hätte man jedoch erst gegen 18 Uhr gedreht. Und dann wäre da noch die schreckliche Release-Party gewesen. Diese war laut ihren Aussagen nicht nur super unorganisiert und langweilig, sondern hätte auch dreiste Ausmaße angenommen. So hätte sie nämlich die gebuchte Limousine bezahlen müssen, da sonst niemand Geld dabei hatte. Von Tim hat sie das Geld wohl erstmal nicht wiederbekommen.

Doch das möchte der Reality-Star nicht auf sich sitzen lassen. Mit Absicht hätte sie einen der Verträge nicht unterschrieben und setzt Tim und seinem Team nun ein Ultimatum bis zum 08.04.2022, um ihre Szenen aus dem Musikvideo zu entfernen. Ein ziemlicher Schlag gegen den Influencer, schließlich hat sein Musikvideo mittlerweile die 4 Millionen Views geknackt. Viele seiner Fans hatten vermutet, das Video wäre wegen Christin Okpara gesperrt worden, denn der Text „Dieser Inhalt wurde aufgrund einer rechtlichen Beschwerde entfernt“ wurde angezeigt. Doch in seiner Instagram-Story hat Twenty4Tim klargestellt, dass dies nichts mit Christin zu tun gehabt hätte. Außerdem hätte er alle Verträge geprüft, gibt er an, was man deuten kann, als entspräche Okparas Aussage nicht der Wahrheit. Das Video ist auch mittlerweile wieder online – und zwar mit den Szenen des TV-Stars.