TÜV-Studie: Mehrheit der Deutschen stimmt für generelles Tempolimit

Die „Mobility Studie 2022“ liefert ein überraschendes Ergebnis.

, 10:18 Uhr
TÜV-Studie: Mehrheit der Deutschen stimmt für generelles Tempolimit
Astrid Gast/Shutterstock

Das Auto ist für die Deutschen noch immer das Verkehrsmittel der Wahl. In der „Mobility Studie 2022“ des TÜV-Verbandes gab die Mehrheit an, ihren Wagen tagtäglich zu nutzen. Insgesamt wurden 1000 Menschen befragt. 72 Prozent von ihnen nutzen das Auto an einem gewöhnlichen Werktag. Damit ist der Wert stark angestiegen. Denn vor zwei Jahren waren es nur 65 Prozent.

Anzeige

32 Prozent gaben an, täglich das Fahrrad zu verwenden und kaum jemand nutzt noch öffentliche Verkehrsmittel. Die Corona-Pandemie hat die Fahrgewohnheiten der Deutschen verändert.

Anzeige
Zephyr_p/Shutterstock

Studie liefert überraschendes Ergebnis

Im Rahmen der Studie wurden die Teilnehmer auch zum Thema Tempolimit befragt. Die Einführung eines generellen Tempolimits von 130 km/h hatte bereits für hitzige Diskussionen gesorgt. Doch die Mehrheit der Befragten findet die Idee gut. Ganze 56 Prozent stimmten dafür. Lediglich 38 Prozent sprachen sich dagegen aus.

Anzeige

Tempo 30 in Städten ist hingegen nicht so gefragt. Hier stimmten lediglich 40 Prozent dafür. 55 Prozent sehen in einer solchen Begrenzung keinen Fortschritt. Auf das Thema Umweltschutz angesprochen gaben nur 19 Prozent an, klimafreundliche Mobilität für besonders wichtig zu halten. Die meisten möchten auf ihren Wagen nicht verzichten. E-Mobilität stehen einige Bürgerinnen und Bürger noch immer sehr skeptisch gegenüber. 71 Prozent halten die Reichweite nach wie vor für unzureichend.