Total eklig: Astronaut verrät, wieso es auf der ISS extrem stinkt

Laut ihm soll es dort nach „vergorenem Barbecue“ riechen.

, 14:27 Uhr
Total eklig: Astronaut verrät, wieso es auf der ISS extrem stinkt
Shutterstock/Vadim Sadovski

Im Weltall muss man sich mit verschiedenen Gefahren herumschlagen – und offensichtlich auch mit der Gefahr, sich ständig die Nase zu halten zu müssen. Das hat der Astronaut Tim Peake verraten, der im Jahr 2016 geschlagene 186 Tage auf der ISS verbracht hat. Laut ihm soll es auf der Raumstation durchgängig nach „vergorenem Barbecue“ gestunken haben, berichtet der „Daily Star“.

Anzeige

In einem Podcast hat er über diese eklige Erfahrung ausgepackt. Dem 50-Jährigen wurde die Frage gestellt, wie es ist, mit dem Astronautenhelm auf dem Kopf zu rülpsen. Daraufhin hat Peake geantwortet: „Das ist eine gute Frage – Wusstest du, dass man im Weltall gar nicht rülpsen kann?“

Anzeige
Shutterstock/Dima Zel

Pfürze sind der einzige Ausweg

Erklärt hat er dieses Phänomens folgendermaßen: „Wenn du isst, dann verdaust du das Essen und produzierst Gase, die nicht nach oben entweichen können. Also gibt es nur einen Weg, wie sie rauskommen können…“

Anzeige

Dementsprechend grauenhaft soll es auf der ISS riechen. „Es riecht dort nach vergorenem Barbecue. Verbranntes Fleisch, säuerlich, metallisch – fast wie die statische Elektrizität, die sich bildet, wenn du deinen Pullover ausziehst“, so der Astronaut.