Tom Felton enthüllt: Diese Mega-Summe hat er pro Minute als „Draco Malfoy“ verdient

Seine Rolle als Harry Potters Erzfeind hat ihm zum Millionär gemacht.

, 18:46 Uhr
Tom Felton enthüllt: Diese Mega-Summe hat er pro Minute als „Draco Malfoy“ verdient
IMAGO / Ronald Grant
Anzeige

Die „Harry Potter“-Filmreihe gehört wohl zu den größten Film-Universen überhaupt. Jedes Kind kennt heutzutage Harry Potter, und gerade durch den Lockdown im Jahr 2020 hat die Zaubererwelt durch TikTok wieder an Berühmtheit gewonnen. Neben den Hauptcharakteren Harry Potter, Hermine Granger und Ron Weasley sind auch viele Fans von Harrys Gegenspieler Draco Malfoy begeistert, der in den Filmen von Tom Felton gespielt wurde. Dementsprechend freuen sich viele auf die Biografie des Schauspielers, die seit dem 5. November überall im Handel und auch auf Amazon* erhältlich ist.

Unter dem Titel „Jenseits der Magie: Von Segen und Fluch, als Zauberer groß zu werden*“ erzählt Felton, wie es für ihn war, seinen Durchbruch in der „Harry Potter“-Reihe zu feiern und wie er schließlich nach dem Mega-Erfolg abstürzte. Auch seine Alkoholsucht wird ein großes Thema des Buches sein.

Anzeige
 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Tom Felton (@t22felton)

Anzeige

Anzeige

Tom Felton enthüllt sein Gehalt

Doch was er auch verraten hat, und was auch sicherlich viele „Harry Potter“-Fans interessieren wird, ist, wie viel er als Draco Malfoy verdient hat. In den acht „Harry Potter“-Filmen ist der Schauspieler aufgetreten, war jedoch insgesamt nur 31 Minuten zu sehen. Und trotzdem haben ihn die Filme zu einem Millionär gemacht – 14 Millionen Pfund, also rund 16 Millionen Euro hat der Schauspieler insgesamt verdient. Und wenn man das einmal herunterbricht, und zwar auf sein Gehalt pro Minute, dann dürfte das die meisten Fans vom Hocker hauen. Hier hat Tom Felton nämlich 520 450 Euro pro Sendeminute verdient.

Mit seinen damals 14 Jahren war er natürlich von dem Geld extrem überfordert und erzählt: „Ich habe eine Menge Unsinn gekauft, den Kinder kaufen: Skateboards, Klamotten und typisches Teenagerzeug. Und sobald ich konnte, habe ich eine Menge Geld für Autos – hauptsächlich BMWs – für mich und meine Familie ausgegeben.“

Bei dem mit Sternchen gekennzeichneten Link handelt es sich um einen so genannten Affiliate-Link. Wenn du auf den Link klickst und etwas bestellst, bekommen wir von Amazon eine Provision ohne, dass sich der Preis für dich verändert. Danke für deine Unterstützung!