Todesfall Mirco Nontschew: Familie wendet sich an die Öffentlichkeit

Nach dem plötzlichen Tod des 52-Jährigen wandte sich seine Familie erstmals an die Öffentlichkeit.

, 18:55 Uhr
Todesfall Mirco Nontschew: Familie wendet sich an die Öffentlichkeit
RTL/Stefan Gregorowius

Der deutsche Comedian Mirco Nontschew verstarb kürzlich im Alter von nur 52 Jahren. Die Polizei fand seine Leiche am 3. Dezember in seiner Berliner Wohnung. Nun wandte sich seine Familie erstmals mit einem Statement an die Öffentlichkeit.

Anzeige

Über Mirco Nontschews Manager Bertram Riedel ließen sie ausrichten, dass sie für die Anteilnahme an Mircos Tod äußerst dankbar sind. Neben einer Gedenksendung, die bei dem Fernsehsender RTL ausgestrahlt wurde, meldeten sich zahlreiche Fans und Kollegen zu Wort, die ihr Beileid ausdrückten und um ihren Freund und ihr Vorbild trauerten.

Anzeige
RTL

Nontschew starb eines natürlichen Todes

Außerdem richteten sie eine Bitte an die Öffentlichkeit: „Die Familie bittet darum, ihre Privatsphäre zu respektieren und keine weiteren Spekulationen über die Umstände seines Todes anzustellen. Mirco Nontschew ist eines natürlichen Todes gestorben.“ Was genau zu Mircos plötzlichem Tod geführt hatte, enthüllte Riedel allerdings nicht. Bisher wurde wild über die Umstände spekuliert, was zu zahlreichen Falschmeldungen und Fake-News führte.

Anzeige

Doch die Obduktionsergebnisse wurden mittlerweile an die Familie übermittelt und es steht fest, dass weder ein Fremdverschulden noch ein Suizid vorlagen. Kurz vor seinem Tod stellte Nontschew sein letztes Projekt fertig. Der beliebte Komiker wird im kommenden Jahr in der dritten Staffel der Erfolgsserie „LOL – Last One Laughing“ zu sehen sein.

Nächster Artikel