Tod der Queen: Was König Charles, Prinz Harry und Prinz William erben

Was jetzt mit dem Vermögen von Elizabeth II. passiert.

, 07:50 Uhr
Tod der Queen: Was König Charles, Prinz Harry und Prinz William erben
IMAGO / Starface

Queen Elizabeth II. regierte ganze 70 Jahre lang. In der vergangenen Woche verstarb die Monarchin im Alter von 96 Jahren. Nun tritt Prinz Charles ihre Nachfolge an und wird zu König Charles III. Das Privatvermögen der britischen Königin wurde auf über 460 Millionen Euro geschätzt. Doch wem steht dieses Erbe nun eigentlich zu?

Anzeige

Der Besitz der Queen wird in ihr Privatvermögen und in das Crown Estate unterteilt. Sie konnte nur über ihren privaten Anteil verfügen. Das Unternehmen wird von einer unabhängigen Organisation verwaltet, die gegenüber dem Parlament rechenschaftspflichtig ist. Regelmäßig wird der königlichen Familie ein Anteil der Einnahmen ausgezahlt.

Anzeige
IMAGO / i Images

Die Queen regierte 70 Jahre lang

Neben den 460 Millionen zählen Juwelen, Investitionen, Rennpferde, Briefmarkensammlungen sowie Immobilien zum Vermögen der Queen. Dem Crown Estate gehören beispielsweise der Buckingham-Palast sowie 32.000 Schwäne. König Charles erhält das größte Erbe. Die privaten Einnahmen seiner Mutter stehen ihm zu. Zudem ist er an den Einnahmen aus dem Crown Estate beteiligt. Auch das Herzogtum (Duchy) Lancaster inklusive Ländereien und einem Unternehmen in London geht an Charles, welches ganze 750 Millionen Euro wert sein soll. Prinz William bekommt das Herzogtum Cornwall vererbt, da sein Vater nun auf dem Thron sitzt.

Anzeige

Was sein Bruder Harry erben wird, ist bisher nicht bekannt. Das Testament der Queen soll bis zum Jahr 2085 unter Verschluss gehalten werden. Prinzessin Anne hat bereits zu Lebzeiten ihrer Mutter den Landsitz Gatecombe Park geschenkt bekommen und Prinz Edward erhielt ein Residenzschloss in der Nähe von Windsor als Hochzeitsgeschenk.