Tempolimit auf Radwegen geplant

Um Unfälle zu vermeiden, sollen neue Regeln durchgesetzt werden.

08.06.2023, 17:25 Uhr
Tempolimit auf Radwegen geplant
Kevin George/Shutterstock
Anzeige

Nicht nur auf den Straßen ereignen sich teils schwere Unfälle, auch auf Radwegen kann man zu Schaden kommen. Insbesondere, weil sich die Räder immer schneller weiterentwickeln und demnach die neuen E-Bikes von Tag zu Tag beliebter werden, entstehen auch wesentlich mehr Unfälle.

Deshalb soll nun eine neue Regelung gefunden werden. Die Metropole Amsterdam möchte als erste Großstadt auf die Entwicklungen reagieren und ein Tempolimit auf Radwegen einführen. Ersten Informationen zufolge soll es sich um eine Begrenzung von 20 Kilometern pro Stunde handeln.

Sondergebühren für E-Autofahrer geplant Sondergebühren für E-Autofahrer geplant
Anzeige
connel/Shutterstock

Neue Regelung soll kommen

Durch diese Änderung soll mehr Sicherheit garantiert werden. Die E-Bikes sind oft um einiges schneller und schaffen es zum Teil auf über 30 Kilometer pro Stunde. Somit müssten sich die Fahrerinnen und Fahrer deutlich umstellen. Allerdings müsste eine solche Geschwindigkeitsbegrenzung auf nationaler Ebene durchgesetzt werden. Deshalb möchte man sich nun für eine solche Regulierung in Den Haag stark machen.

Anzeige

Zudem möchte man im Rahmen eines Pilotprojekts, Fahrern mit besonders schnellen E-Bikes, die Nutzung der Straße erlauben. „Ein schnellerer Radfahrer wird ermutigt, entweder auf der Straße zu fahren oder seine Geschwindigkeit auf den Fahrradwegen zu verringern. So dürfte sich die Sicherheitslage verbessern“, betont Amsterdams Verkehrschefin Melanie van der Horst.

Anzeige