Studie zeigt: „Millionen tragen gefährliche Chemikalien im Gesicht!“

Bestimmte Kosmetika sollen besonders giftig sein.

, 21:00 Uhr
Studie zeigt: „Millionen tragen gefährliche Chemikalien im Gesicht!“
Shutterstock/Junjira Limcharoen
Anzeige

Die Make-up-Produkte hauptsächlich aus Chemikalien bestehen, dürfte bekannt sein. Doch tatsächlich gibt es auch Kosmetika, das besonders gesundheitsschädlich und gefährlich ist, wie eine neue Studie bestätigt hat. Als extrem bedenklich wurde wasserfestes Make-up und andere Kosmetikartikel eingestuft, die sogenannte Perfluoralkyl- und Polyfluoralkyl-Substanzen (PFASs) enthalten.

Diesen Substanzen sollen sehr krebserregend sein, wie eine Studie von amerikanischen und kanadischen Wissenschaftlern beweist. 231 Kosmetikprodukte wurde von ihnen auf ihr Flour-Level untersucht. Speziell wasserfestes Make-up, Mascara, Lipgloss und Foundation erzielte dabei die höchsten Werte. Dementsprechend Krebserregend sind diese Kosmetika, da die Chemikalien leicht über die Haut oder den Tränenkanal absolviert werden können.

Anzeige
Shutterstock/Vladimir Gjorgiev

Gar nicht notwendig

„Als Resultat tragen Millionen von Menschen ohne es zu wissen PFAS und andere schädliche Chemikalien in ihren Gesichtern und auf ihrem Körper“, zieht der Hauptstudienautor Graham Peaslee als Fazit fest. Das wasserfeste Make-up könnte also in Zusammenhang mit erhöhten Cholesterinwerten, Veränderung der Blutwerte und Nierenkrebs stehen. Tatsächlich ist es gar nicht nötig, dass wir uns dieser Gefahr aussetzen, meint die Co-Autorin Arlene Blum. Die PFAS seien nicht notwendig für Kosmetika, weshalb sie empfiehlt, auf Make-up mit diesen Substanzen zu verzichten.

Anzeige