Studie: So hilft Schokolade beim Abnehmen

Die beliebte Süßigkeit kann sich auch positiv auf das Gewicht auswirken.

, 12:13 Uhr
Studie: So hilft Schokolade beim Abnehmen
k.nykyforova/Shutterstock

Wenn man ein paar Gramm zu viel auf den Hüften hat, verzichtet man meistens komplett auf Süßigkeiten. Doch eine Studie zeigt, dass diese Idee nicht unbedingt der richtige Weg ist. Denn wer Schokolade zur richtigen Tageszeit nascht, der kann dadurch sogar abnehmen.

Anzeige

Wissenschaftler des Brigham and Woman’s Hospital in Boston und der Universität von Murcia untersuchten, inwiefern sich der Verzehr von Schokolade zu unterschiedlichen Uhrzeiten auf den Körper auswirkt. Dazu mussten 19 Teilnehmerinnen im Alter von 48 bis 56 Jahren zwei Wochen lang zuerst abends, dann morgens und anschließend gar keine Schokolade essen. Die Ergebnisse zeigen eine freudige Überraschung, insbesondere für Naschkatzen.

Anzeige
Ivan Kislitsin/Shutterstock

Weniger Heißhunger, mehr Fettverbrennung

Aßen die Frauen vor dem Schlafengehen Schokolade, so blieb ihr Gewicht unverändert. Sie nahmen nicht zu. Den größten Vorteil bietet der Verzehr von Schokolade am Morgen. Durchschnittlich war der Taillenumfang der Frauen, die Schokolade zum Frühstück aßen nach der Studie nämlich geringer. Der Verzehr half beim Abnehmen.

Anzeige

Für diesen positiven Effekt gibt es eine Erklärung: Der Verzehr von Schokolade am Morgen wirkt sich auf das allgemeine Hungergefühl aus. Die Probandinnen hatten im Laufe des Tages weniger Appetit. Hinzu kommt, dass das Naschen am Morgen zu einem verringerten Blutzuckerspiegel führte und die Fettverbrennung anregte.

Auch eine Studie aus Tel Aviv belegte im Jahr 2011, dass Schokolade am Morgen dazu führt, dass man im Laufe des Tages weniger Heißhunger hat und dadurch schlanker bleibt.