Studie: In diesen deutschen Städten wird am häufigsten fremdgegangen

Das Datingportal „Ashley Madison“ veröffentlichte ein eindeutiges Ranking.

, 14:19 Uhr
Studie: In diesen deutschen Städten wird am häufigsten fremdgegangen
Alex Tihonos/Shutterstock

An manchen Orten wird besonders häufig fremdgegangen. Eine Studie der Dating-Plattform „Ashley Madison“, die speziell Verheiratete ansprechen soll, zeigt, in welchen Städten es die meisten Affären gibt. Denn die heißen Abenteuer sind gar nicht so selten.

Anzeige

„Nach einem Jahr mit so vielen Entbehrungen sehnen sich alle nach einem Summer of Love. Allerdings hat die Pandemie gezeigt, dass in vielen Ehebetten tote Hose herrscht“, erklärte Christoph Kraemer, Managing Director für Europa von „Ashley Madison“. Das Städte-Ranking zeigt ein buntes Gemisch. Die Hauptstadt Berlin hat es gerade einmal auf den dritten Platz geschafft.

Anzeige
photographee.eu/Shutterstock

Tourismus für Fremdgeher und Fremdgeherinnen?

Auf dem zweiten Platz befindet sich Stuttgart und die Könige im Fremdgehen leben in Frankfurt am Main. Das Mittelfeld füllen München, Karlsruhe, Mannheim und Hamburg. Köln belegt den achten Platz, gefolgt von Hannover und Bonn. Am treuesten sind die Einwohnerinnen und Einwohner von Mönchengladbach, Wiesbaden und Dresden.

Anzeige

„Frankfurts Tourismus sollte gezielt Fremdgeher:innen ansprechen. Ich bin mir sicher, dass es da noch ein großes Potenzial für die Stadt gibt“, schlussfolgerte Christoph Kraemer.