Studie enthüllt, was Männern beim Sex wichtiger ist als der Orgasmus

So ticken Männer wirklich im Schlafzimmer.

, 20:10 Uhr
Studie enthüllt, was Männern beim Sex wichtiger ist als der Orgasmus
gpointstudio/Shutterstock

Das Datingportal „Elite Partner“ führte kürzlich eine Studie zum Thema Sex durch. Die Ergebnisse zeigen, was Männern beim Liebesspiel wirklich wichtig ist – und das ist nicht der Orgasmus.

Anzeige

Klischees vermitteln oft den Eindruck, dass Frauen unbedingt kuscheln möchten und Männer nur an ihren Höhepunkt denken. Doch in Wahrheit ist gar nicht so viel dran an dieser Annahme. „Elite Partner“ befragte insgesamt 6000 Personen zum Thema Sex. Die Studie wollte offenlegen, inwieweit die Vorstellungen von Männern und Frauen tatsächlich auseinander gehen.

Anzeige
Estrada Anton/Shutterstock

Zärtlichkeiten sind besonders wichtig

Das Ergebnis zeigt, dass die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sich alle einig darüber sind, dass Nähe und Vertrauen die wichtigsten Zutaten für guten Sex sind. Der Austausch von Zärtlichkeiten ist auch für die Herren von großer Bedeutung. Der Höhepunkt rückt hier schnell in den Hintergrund. 68 Prozent der Frauen und 58 Prozent der Männer legen großen Wert auf eine emotionale Verbindung zum Geschlechtspartner.

Anzeige

Etwa jeder Zweite gab zudem an, nach dem Akt noch kuscheln zu wollen. Aufspringen nach dem Sex ist somit total out. Männern ist es zudem sehr wichtig, sich über sexuelle Fantasien auszutauschen und offen zu kommunizieren. Auch das Ausprobieren unterschiedlicher Stellungen ist von großer Bedeutung für den Mann.