Studie enthüllt: Eine Droge ist bei den Deutschen besonders gefragt

Das Konsumverhalten hat sich stark verändert.

, 17:04 Uhr
Studie enthüllt: Eine Droge ist bei den Deutschen besonders gefragt
Melinda Nagy/Shutterstock
Anzeige

Eine neue Studie beschäftigte sich mit der Frage, welche Drogen die Deutschen am häufigsten konsumieren. Es ging insbesondere um die Vorlieben der jüngeren Generation. Zu diesem Zweck führte die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) eine Umfrage durch.

Das Ergebnis zeigt, dass kaum noch Jugendliche Alkohol konsumieren. Es handelt sich um den niedrigsten Stand seit beginn der Aufzeichnungen. 8,7 Prozent der Zwölf- bis 17-Jährigen tranken eigenen Angaben zufolge ein Mal pro Woche Alkohol. Die Antworten bezogen sich auf das vergangene Jahr. 2011 handelte es sich noch um 14 Prozent und bei der ersten Erhebung im Jahr 1979 um ganze 25 Prozent.

Anzeige
24K-Production/Shutterstock

Cannabis ist besonders beliebt

Die 18- bis 25-Jährigen greifen auch immer seltener zur Flasche. Zudem nimmt die Anzahl der Raucherinnen und Raucher in Deutschland ab. 83 Prozent der Befragten haben noch nie geraucht. Doch eine Droge scheint nun den Platz aller anderen Genussmittel eingenommen zu haben. Die Rede ist von Cannabis. Die Pflanze steht bei den Deutschen hoch im Kurs.

Anzeige

Der neue Höchststand zeigt, dass die Hälfte der 18- bis 25-Jährigen schon einmal Cannabis konsumiert haben. Jugendliche scheinen hingegen in jeglicher Hinsicht gesünder zu leben. Sie greifen auch immer seltener zu der Droge, die nun sogar legalisiert werden soll. Insgesamt wurden im Rahmen der Studie 7.000 Personen befragt.

Anzeige