Studie enthüllt den Hauptgrund einer Trennung

Deshalb können Beziehungen oft nicht mehr gerettet werden.

, 17:42 Uhr
Studie enthüllt den Hauptgrund einer Trennung
Photoroyalty/Shutterstock

Paare, die sich entscheiden, getrennte Wege zu gehen, haben oft nach der Trennung mit den Geschehnissen und dem Verlust des Partners zu kämpfen. Vielen sind die tatsächlichen Gründe für das Scheitern der Beziehung oft gar nicht bewusst.

Anzeige

Eine Studie befasste sich nun mit dem komplexen Thema und stellte den Hauptgrund einer jeden Trennung fest. Egal, was sich sonst abgespielt und zum Konflikt geführt hat, wer diesen Fehler macht, der wird den Partner oder die Partnerin mit großer Wahrscheinlichkeit verlieren. Denn es kommt darauf an, wie man in Streitsituationen miteinander kommuniziert.

Anzeige
fizkes/Shutterstock

Paare streiten falsch

Missachtung, Kritik, Rechtfertigungen oder auch das Ignorieren des Partners im Streit sind die häufigsten Ursachen für eine Trennung. In einer Diskussion kann sich einiges entladen und die Situation schaukelt sich so immer weiter hoch. Der fehlende Respekt oder die fehlende Bereitschaft das Thema in Ruhe zu besprechen, sorgt schließlich dafür, dass man sich immer weiter voneinander entfernt.

Anzeige

Der Partner ist überfordert oder gekränkt. Schließlich wird die Entfernung unüberwindbar und beide ziehen sich immer mehr zurück. Es folgt die Trennung. Direkte, ruhige und ehrliche Kommunikation, gepaart mit Respekt und Geduld sin der Schlüssel zu einer Lösung.