Studie: Deshalb verlieren Männer beim Dating das Interesse

Eine Studie verrät, warum Männer nach dem ersten Date plötzlich das Weite suchen.

, 16:02 Uhr
Studie: Deshalb verlieren Männer beim Dating das Interesse
Anzeige

Das Date lief eigentlich gut, der Abend war romantisch und man hat sogar erste Geheimnisse ausgetauscht. Doch plötzlich meldet sich der Mann einfach nicht mehr. Dann beginnt das große Rätselraten. Bei der Suche nach einer Antwort könnte nun das Ergebnis einer neuen Studie des Datingportals „ElitePartner“ helfen.

Insgesamt wurden 809 heterosexuelle Singles zu ihrem Datingverhalten befragt. Die Antworten zeigen unter anderem, weshalb manche Männer nach der Verabredung plötzlich verschwinden und ganz schnell das Weite suchen. Denn es gibt gleich mehrere echte Abtörner. Ganze 56 Prozent der befragten Herren wenden sich ab, wenn sie beim Date bemerken, dass die Frau nach einem Versorger sucht. Das finden die meisten ganz und gar nicht sexy.

Anzeige

Das sind die Dating-No-Gos

Ein weiteres No-Go ist, wenn die Dame beim ersten Treffen bereits über ihren Kinderwunsch spricht. 34 Prozent der Befragten ergreifen bei dem Thema die Flucht. 25 Prozent der Männer finden es außerdem unattraktiv, wenn Frauen zu sehr in ihrer häuslichen Rolle aufgehen. Selbstständige und moderne Frauen, die mit beiden Beinen fest im Leben stehen, kommen bei der Männerwelt wesentlich besser an.

Anzeige

Die Umfrage verriet auch, was die Herren sehr ansprechend finden. Darunter zum Beispiel, wenn Frauen beim Flirten lieb und zurückhaltend sind. 57 Prozent der Befragten finden es außerdem schön, wenn man der Frau anmerkt, dass sie eine Schulter zum Anlehnen braucht.

Anzeige