Stromkosten senken: 6 Möglichkeiten, um Geld zu sparen

So lässt sich in Zeiten der Energiekrise Geld sparen.

, 12:02 Uhr
Stromkosten senken: 6 Möglichkeiten, um Geld zu sparen
Yevhen Prozhyrko/Shutterstock

Die Stromkosten in Deutschland werden immer höher. Durch die Energiekrise muss die Bevölkerung tiefer in die Tasche greifen. Um zu vermeiden, dass die Nebenkostenabrechnung unbezahlbar wird, gibt es einige Möglichkeiten, Strom zu sparen.

Anzeige

Im Haushalt wird täglich Strom verbraucht. Insbesondere Geräte im Standby-Modus sowie Küchenutensilien können zum Stromfresser werden. Im Durchschnitt werden rund 37 Cent pro Kilowattstunde verbraucht. Läuft also der Fernseher, der Computer, der Backofen und der Föhn kommen schon schnell einige Euros zusammen. Prozentual verbrauchen Herd, Wasserkocher, Kühlschrank, Trockner, TV und Computer im Haushalt am meisten Strom.

Anzeige
TG23/Shutterstock

Worauf man jetzt achten sollte

Beim Kauf eines neuen Geräts sollte deshalb auf das Energielabel geachtet werden. Am sparsamsten sind Geräte mit den Buchstaben A oder B. Eine weitere Möglichkeit, um Strom zu sparen, ist der Verzicht auf den Standby-Modus. Viele Geräte laufen im Dauerbetrieb, die besser komplett ausgeschaltet werden sollten, wenn man sie nicht nutzt. Zudem sollte man nur in den Zimmern die Beleuchtung einschalten, in denen man sich auch aufhält.

Anzeige

Auch beim Wäsche waschen, kann Energie gespart werden. Hier gibt es Waschgänge, die kürzer sind und für eine kleinere Menge Wäsche geeignet sind. Auch die Temperatur sollte immer korrekt gewählt werden. Beim Kochen sollte der Topf die Herdplatte ausfüllen und man sollte, wenn möglich, einen Deckel verwenden, damit weniger Hitze verloren geht. Der letzte Tipp betrifft den Kühlschrank. Hier sollte die Temperatur nicht zu kalt eingestellt werden. Es ist nicht nötig 3 Grad oder weniger auszuwählen. Meistens genügen 5 bis 7 Grad.