„Squid Game“: Das steckt hinter den mysteriösen Wandmalereien

Die Bilder an den Wänden des Schlafsaals haben eine bestimmte Bedeutung.

, 19:20 Uhr
„Squid Game“: Das steckt hinter den mysteriösen Wandmalereien
Noh Juhan | Netflix
Anzeige

Die südkoreanische Produktion „Squid Game“ schaffte es in 94 Ländern auf den ersten Platz der Netflix-Charts. Sie wurde in den ersten 28 Tagen 1,4 Milliarden Stunden angesehen und wurde kürzlich zur erfolgreichsten Netflix-Serie aller Zeiten gekrönt. Im Netz werden einzelne Details und besondere Hinweise von den Fans analysiert.

Darunter auch die geheimnisvollen Wandmalereien, die in der achten Episode besonders gut zum Vorschein kommen. Diese haben eine spezielle Bedeutung. Die Enthüllung des Hinweises dauert allerdings einige Stunden. Doch dann wird schließlich alles klar; die Wandmalereien geben einen Hinweis darauf, welche Spiele die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwarten.

Anzeige
Noh Juhan | Netflix

Malereien deuten tödliche Herausforderungen an

In Episode acht sind fast alle Betten im Schlafsaal der Teilnehmer verschwunden. Hier werden die Zeichnungen deutlich. Auf den Fliesen befinden sich kleine schwarze Bildchen, die Figuren zeigen. Diese nehmen an unterschiedlichen Spielen teil. Darunter zum Beispiel das altbekannte Kinderspiel „Tauziehen“. Die Bildchen geben Aufschluss darüber, welche Herausforderungen als Nächstes auf die Hauptdarsteller warten.

Anzeige

Ganze 456 Personen riskieren ihr Leben bei den brutalen Spielen. Wenn sie eine Herausforderung verlieren, werden sie getötet. Der Gewinner darf ein Preisgeld in Höhe von 44 Milliarden Won mit nach Hause nehmen.

Anzeige