„Squid Game“: 77-jähriger O Yeong-su plötzlich weltberühmt

Der Schauspieler erzählt, wie die Serie sein Leben veränderte.

, 15:37 Uhr
„Squid Game“: 77-jähriger O Yeong-su plötzlich weltberühmt
Noh Juhan | Netflix

Die Erfolgsserie „Squid Game“ belegt in 94 Ländern die Spitze der Netflix-Charts. Das Survival-Drama aus Südkorea wurde zur großen Überraschung und zur Goldgrube für den Streaming-Anbieter. Auch die Schauspielerinnen und Schauspieler können den plötzlichen Ruhm kaum fassen. Insbesondere für O Yeong-su hat sich das Leben verändert.

Anzeige

Der 77-Jährige übernimmt in der Serie die Rolle des Spielers „001“. Als sympathischer alter Herr eroberte er die Herzen der Zuschauer. Auch er kämpft in „Squid Game“ bei den tödlichen Spielen um den Hauptgewinn von 44 Milliarden Won. Die Berühmtheit bringt allerdings einige neue Herausforderungen mit sich. Wie Yeong-su kürzlich in einer südkoreanischen Fernsehshow erzählte, sei das größte Problem, dass er noch keinen Manager habe: „Es ist schwer für mich, die Flut an Anrufen und Nachrichten zu bewältigen. Meine Tochter hilft mir dabei.“

Anzeige
Noh Juhan | Netflix

„Berühmt zu sein, kann auch hart sein.“

O Yeong-su begann seine Schauspielkarriere im Jahr 1967. Der plötzliche Durchbruch mit 77 Jahren sorgt für jede Menge Wirbel. Besonders wichtig ist es dem Darsteller, seine Bodenständigkeit zu wahren: „Im Moment fühlt es sich an, als würde ich in der Luft schweben. Das macht mich nachdenklich. Ich muss mich beruhigen, meine Gedanken sammeln und mich selbst zurückhalten.“

Anzeige

Schließlich kam er zu folgender Erkenntnis: „Berühmt zu sein, kann auch hart sein.“ Denn Yeong-su kann ab sofort nicht mehr unbemerkt in ein Restaurant gehen und muss eigenen Aussagen zufolge ständig darauf achten, wie er aussieht. Am Ende des Interviews äußerte er sich zu seiner Lebensphilosophie, die eine Verbindung zur Serie hat: „Unsere Gesellschaft würdigt nur erste Plätze, als würde alles andere nichts bedeuten […] Aber jeder zweite Platz hat den Drittplatzierten geschlagen, und so weiter. Tatsächlich ist jeder ein Gewinner, der hart für seine Ziele arbeitet.“