„Squid Game“: 14-Jähriger stellt Szene nach und landet im Krankenhaus

Der Junge erlitt schwere Verbrennungen und ist kein Einzelfall.

, 09:03 Uhr
„Squid Game“: 14-Jähriger stellt Szene nach und landet im Krankenhaus
Noh Juhan/Netflix

Der Hype um die beliebte Netflix-Serie „Squid Game“ findet kein Ende. Die Produktion aus Südkorea gilt mittlerweile als beliebteste Serie des Streamingdienstes überhaupt. In dem Drama geht es um mehrere Hundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die bei tödlichen Spielen um mehrere Millionen kämpfen.

Anzeige

Einige der brutalen Games wurden insbesondere von minderjährigen Fans nachgestellt. Dabei kam es bereits zu schweren Verletzungen, die nicht selten im Krankenhaus behandelt werden mussten. Genau so erging es nun einem 14-jährigen Jungen aus Sydney. Er wollte die Zucker-Keks-Challenge nachstellen.

Anzeige

Bei der Herausforderung muss eine Form aus einem Plätzchen herausgebrochen werden, ohne diese zu zerstören. Hierzu wollte der kleine Junge erst einmal die entsprechende Zuckermasse herstellen. Er entdeckte das Rezept für die Kekse auf TikTok. Hierbei müssen Wasser, Natron und Zucker vermischt werden und in einem Plastikbecher in der Mikrowelle erhitzt werden.

Anzeige
Noh Juhan/Netflix

Der Junge erlitt schwere Verbrennungen

Der Junge versuchte sich an dem Experiment, welches schwere Verbrennungen zur Folge hatte. Denn er beging einen Fehler und verwendete ein Gefäß, welches keinesfalls für die Mikrowelle geeignet war. „Es kochte bis zu einer unglaublichen Temperatur, und als er den Becher herausnahm, explodierte er in seiner Hand“, erklärte seine Mutter gegenüber der Presse. Das Gemisch verbrannte die Hand des Jungen und lief anschließend an seinen Beinen hinunter.

Der Junge wurde sofort ins Krankenhaus gebracht. Dort befürchtete man zuerst, eine Hauttransplantation durchführen zu müssen. Mittlerweile schreitet der Heilungsprozess jedoch besser fort als angenommen. Das Krankenhaus bestätigte, dass es sich um keinen Einzelfall handelte.

Nächster Artikel